per eMail empfehlen


   

Goldene Lola für Krebsdrama

"Halt auf freier Strecke" räumt beim Deutschen Filmpreis ab

Andreas Dresens Krebsdrama „Halt auf freier Strecke“ ist am Freitagabend mit dem Deutschen Filmpreis in Gold ausgezeichnet worden.

Anzeige


dpa

Dresen wurde auch als bester Regisseur geehrt, Hauptdarsteller Milan Peschel als bester Hauptdarsteller, Otto Mellies als bester Nebendarsteller (Trailer links). Roland Emmerichs Shakespeare- Film „Anonymus“ räumte auf der Gala in Berlin sechs Preise ab: Er gewann Lolas für die Tongestaltung, das Maskenbild, die Filmmusik, das Kostümbild, den Schnitt sowie Kamera/ Bildgestaltung.

Als beste Hauptdarstellerin erhielt Alina Levshin eine Lola, sie spielt in David Wnendts Film „Kriegerin“ (Trailer unten) eine junge Frau aus der Neonazi- Szene. Wnendt wurde auch für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Das acht Mal nominierte DDR-Drama „Barbara“ von Christian Petzold ging auf der Gala leer aus.

  Den erstmals vergebenen Bernd-Eichinger-Preis bekam Schauspieler, Regisseur und Comedy-Star Michael „Bully“ Herbig.

28.04.2012 - 17:23 Uhr | geändert: 16.05.2012 - 14:29 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Neckar-Chronik als E-Paper
Die ganze Zeitung auf Ihrem Desktop - Abonnieren Sie die Südwest Presse als E-Paper und blättern Sie am Bildschirm weltweit in Ihrer Heimatzeitung.