Artikelbild: Bischof Gebhard Fürst unterschrieb die ausgehandelten Änderungen

Beschäftigte in der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben neue Entgeltordnung

Bischof Gebhard Fürst unterschrieb die ausgehandelten Änderungen

Rottenburg. Die Tarifkommission KODA der Diözese Rottenburg-Stuttgart hat eine neue Entgeltordnung für die rund 20 000 im Bereich der Diözese beschäftigten Frauen und Männer beschlossen. Die KODA – Kommission zur Ordnung des Diözesanen Arbeitsvertragsrechtes – einigte sich auf Verbesserungen besonders für Beschäftigte in der Gemeindeseelsorge. Die neue Ordnung gilt rückwirkend zum Januar. weiterlesen Millipay Micropayment

Kinderbetreuung ab 6 Uhr?

Die Hospitalstiftung sucht zusätzliche Fachkräfte/OB will bessere Außendarstellung

Nach den Turbulenzen um einen TAGBLATT-Bericht über den Personalmangel in den städtischen Pflegeheimen will die Hospitalstiftung ihre Außendarstellung verbessern. Auf vier Klausurtagungen hat der Hospitalausschuss des Gemeinderats über weitere interne Veränderungen beraten. weiterlesen Millipay Micropayment
In diesem südöstlichen Bereich des Gewerbegebiets „Hummelberg“ soll der Garagenpark entstehen. ...

Viel Raum für Garagen

Nagolder Investor will im südlichen „Hummelberg“ einen Garagenpark errichten

Ein „Garagenpark“ mit 71 Garagen in den Maßen 10 auf 4 Meter erscheint zumindest auf den ersten Blick als ein etwas ungewöhnliches Objekt. Im Eutinger Gewerbegebiete „Hummelberg“ ist so ein Projekt geplant. weiterlesen Millipay Micropayment
Die Café Bar in der Königstraße muss wegen „unüberbrückbarer Differenzen“ zwischen Pächter und ...

Irish-Fans ohne Heimat

Die Café Bar in der Königstraße schließt am 29. April/Samstag letztes Konzert

Schock für Folk-Rock-Fans und Stammgäste: Mit der Café Bar schließt eine Institution der Rottenburger Live-Musik-Szene. Grund dafür sind nicht die Anwohner, sondern „unüberbrückbare Differenzen“ zwischen Pächter und Vermieter. weiterlesen Millipay Micropayment
Am Rottenburger Bischoff-See bittet die Initiative Artenvielfalt Neckartal (IAN) um Rücksicht auf ...

Seltene Brutvögel kommen zurück

Am Bischoff-Baggersee brüten gerade seltene Vogelarten

Das Burglehen und der Baggersee Bischoff im Besonderen, aber auch der gesamte Abschnitt des Neckartals zwischen Rottenburg und Tübingen sind Durchzugs- und Aufenthaltsort seltener Vogelarten. Derzeit bedürfen sie besonderen Schutzes. weiterlesen Millipay Micropayment
Klaus Dentlers Badenixen sind fast immer bei der Kunstmeile dabei. Privatbild

Kunstmeile am Fluss

Verein zur Steigerung der Lebensfreude lädt wieder zur Kunstmeile

Auch heuer veranstaltet der Verein zur Steigerung der Lebensfreude zum Gauklerfest am Sonntag, 4. Mai, wieder seine Kunstmeile entlang des Neckars. Wer mitmachen möchte, kann sich noch dazu anmelden. weiterlesen
Anlegen, zielen, abdrücken: Beim Ostereierschießen in Bad Niedernau schossen die Teilnehmer im ...

Die ruhigste Hand gewann

Bad Niedernauer Schützen warben mit Ostereierschießen für ihren Sport

Beim Ostereierschießen des Schützenvereins Bad Niedernau wurde nicht etwa auf, sondern um Eier geschossen – wahlweise roh oder gekocht und bunt gefärbt. Wer am Ostermontag die meisten Zehner-Ringe schoss, gewann dazu hin einen Deutschen Riesen. weiterlesen Millipay Micropayment

Shitstürmchen

CDU: 28 Hassmails wegen Moschee-Besuch

Auf die Leser der rechtslastigen Internet-Plattform „Politically Incorrect“ ist Verlass: Am Gründonnerstag um 16.48 Uhr stellten die „PI-News“ einen TAGBLATT-Artikel - ohne Erlaubnis des TAGBLATT-Verlags - über die Rottenburger CDU ins Netz – und gerade mal sechs Minuten später erschien der erste Kommentar von PI-Leser „Auge.um.Auge“: „Man weiß ja bald nicht mehr, in welchem Land man lebt." weiterlesen
Das blieb am 5. April 1906 vom Nagolder „Hirsch“ übrig. Unter den Trümmern starben 52 Menschen, ...

Heute vor 150 Jahren wurde der evangelische Pfarrer Karl Riedinger in Rottenburg geboren

Sein Leben war eine Tragödie

Karl Riedinger war nicht glücklich, weder in seinem Amt noch in seiner Ehe. Nach einer Affäre mit einer Hebamme wurde der junge Pfarrer strafversetzt in den Schwarzwald. Dort fand er 1906 beim Einsturz eines Wirtshauses den Tod. Begraben wurde er im Rottenburger Klausenfriedhof – nicht weit von seinem Geburtshaus. weiterlesen Millipay Micropayment
DasKiebinger Eierlesen 2014 am gestrigen Ostermontag: Von links: Leser Benjamin Ruge beim Abwurf, ...

Der Läufer Christoph Hahn gewinnt das Kiebinger Eierlesen am Ostermontag bei trockenem Wetter

Zu viele Eier fliegen ins Publikum

Zu viele rohe Eier klatschten gestern ins Publikum statt in den Korb. Läufer Christoph Hahn nutzte die Gunst der Stunde und gewann das Kiebinger Eierlesen vor etwa tausend Zuschauern. weiterlesen Millipay Micropayment

Kiebingen: Fliegende Eier im und neben dem Korb
Bild: © Arno Bachert - Fotolia.com

Schwerer Unfall auf der Rottenburger Südtangente

Acht Verletzte, eine davon schwer

Ein Fehler beim Abbiegen hatte am Montagmorgen fatale Folgen: Ein voll besetzter VW-Bus stieß mit einem Golf zusammen. weiterlesen

Eierwerfen kann ungeahnte Folgen haben

Wie das „Stuttgarter Früchtle“ seine Lene Ostern 1939 in Nellingsheim kennenlernte

Nellingsheim. Wer weiß, wieviel künftige Paare sich beim diesjährigen Eierlesen in Kiebingen zum ersten Mal in die Augen schauen. Lene Widmann (oben links) und Rudolf Hähnle taten es als Zehnjährige 1939 am Ostersonntag in Nellingsheim, das damals knapp 300 Einwohner zählte. Rudolf Hähnle wohnte in Stuttgart und hatte zu Ostern seine Großmutter Katharina Pross besucht. weiterlesen

Rottenburgs Stadtverwaltung und Feuerwehr überlegen, ob der Stadtbrandmeister künftig nicht besser angestellt wird

Nicht mehr nebenher zu stemmen

Die Aufgaben für einen Stadtbrandmeister werden immer umfangreicher. Ehrenamtlich ist das kaum mehr zu stemmen, weshalb auch in Rottenburg Feuerwehr und Stadt überlegen, ob diese Stelle künftig nicht besser hauptamtlich besetzt wird. weiterlesen Millipay Micropayment
Aussaat von Wildgräsern und -kräutern an der Bad Niedernauer Straße; im Hintergrund Rottenburgs ...

Rottenburg will ökologisch wertvolle und heimische Wiesenpflanzen bis ins Stadtzentrum bringen und hofft, dass sich die Bürger anstecken lassen

Die ersten Schritte zur Wildblumenstadt

Auf zwei Versuchsflächen erprobt die Stadt Rottenburg Wildrasenmischungen aus. Ziel ist es, diesen naturgemäßeren und insektenfreundlicheren Bewuchs auch hier und da in die Stadtmitte zu bekommen. Das Experiment erfordert Geduld. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Kreuzweg der Rottenburger Morizgemeinde führte am Karfreitag vom Preußischen hinauf zur Altstadtkapelle

Den Leidensweg Jesu zur Kreuzigung nachempfunden

Kreuzweg der Rottenburger Morizgemeinde führte am Karfreitag vom Preußischen hinauf zur Altstadtkapelle

Rottenburg. Vierzehn Bildstöcke entlang des steilen Serpentinenwegs, der von der Straße nach Bad Niedernau abzweigt, schildern die Foltern und Demütigungen Jesu Christi auf seinem Leidensweg von seiner Verurteilung bis zur Grablege. Andreas Rieg, Regens des Priesterseminars, führte zwei Dutzend Gläubige in der Kreuzwegs-Prozession den schmalen Fußweg zur Altstadtkapelle hinauf. Kein ständiges halblautes Beten wie an Fronleichnam, sondern andächtige Stille, die nur von Vogelstimmen und den Gebeten an den Stationen unterbrochen wurde, charakterisierte dem Kreuzweg. weiterlesen Millipay Micropayment
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  | nächste Seite »
Nachrichten aus ...
T�bingenRottenburgStarzachEmpfingenSulzG�uHorbFreudenstadtKreis Freudenstadt
Anzeige


Bildergalerien und Videos

Kiebingen: Fliegende Eier im und neben dem Korb

Simulierter Unwettereinsatz der Horber Feuerwehr

Lagerhallenbrand in Pfäffingen

"Eischlofede" in Kirchentellinsfurt

Das Ergenzinger Narrentreiben

Fasnetsumzug in Horb

Seebronn, Umzug am Rosenmontag

Der Kinderumzug in Rottenburg

Umzug in Rottenburg

Straßenfasnet in Rottenburg

Aktive Singles auf
date-click
So funktioniert das mit dem Artikelkauf

Fragen und Antworten zum Online-Bezahlsystem

Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Neckar-Chronik Servicetelefon

Ihre Kontaktadressen rund ums Abo

Roswitha Eiseler     (07 45 1) 90 09 23     anzeigen@neckar-chronik.de

Sabine Schuck        (07 45 1) 90 09 22     anzeigen@neckar-chronik.de

 

Neckar-Chronik als E-Paper
Die ganze Zeitung auf Ihrem Desktop - Abonnieren Sie die Südwest Presse als E-Paper und blättern Sie am Bildschirm weltweit in Ihrer Heimatzeitung.
Neckar-Chronik Horb

Kontakt zur Redaktion

Telefon (07 45 1) 90 09 30

Fax (07 45 1) 90 09 88

E-Mail redaktion@neckar-chronik.de