per eMail empfehlen


   

AGB der NC-Card

Teilnahmebedingungen

Hier sind unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie betreffen unsere Beziehungen zu Ihnen, unsere Leistungen, Kündigung und Beendigung sowie den Datenschutz.

Anzeige


 
1. Kundenbeziehung

1.1 Die NC-Card wird vom Verlag Schwäbisches Tagblatt GmbH (nachfolgend Verlag genannt) herausgegeben. Die NC-Card ist bis zur Kündigung des Abonnements gültig. Der Verlag erhebt eine einmalige Schutzgebühr für die NC-Card in Höhe von 3,– Euro, die vom Karteninhaber bar in unserer Geschäftsstelle bezahlt wird.

1.2 Karteninhaber kann jede natürliche Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat und die Neckar-Chronik im Abonnement erhält. Ausgenommen davon sind preisermäßigte Sonderabonnements wie z.B. Semesterabos oder „3 für 2“-Abos. Die NC-Card trägt den Namen und die Kundennummer des Abonnenten. Die NC-Card darf nur vom Abonnenten und seinen im Haushalt lebenden Familienangehörigen genutzt werden.

Änderungen gemeldeter Daten sind dem Verlag entweder schriftlich, telefonisch (0 74 51) 90 09-13 oder per e-Mail an card@neckar-chronik.de mitzuteilen.

1.3 Die NC-Card bleibt Eigentum des Verlages.

1.4 Ein Verlust der NC-Card ist dem Verlag umgehend mitzuteilen. Es kann in diesem Fall eine Ersatzkarte angefordert werden. Für die Ersatzkarte wird eine Bearbeitungsgebühr von 3,– Euro erhoben.

1.5 Durch die Beantragung der NC-Card erklärt sich der Abonnent mit diesen allgemeinen Nutzungsbedingungen einverstanden.

2. Leistungen

2.1 Interessierten Abonnenten der Neckar-Chronik soll die Möglichkeit verschafft werden, Sonderkonditionen bei den jeweiligen Leistungspartnern (nachfolgend Partner genannt), im Rahmen der Verfügbarkeit ausgewählter Waren oder Dienstleistungen zu erhalten. Vertragspartner des Karteninhabers ist der jeweilige Partner, nicht der Verlag.

Der Verlag ist gegenüber dem Karteninhaber nicht verpflichtet, teilweise oder nicht gewährte Sonderkonditionen der Leistungspartner zu übernehmen. Sowohl die beteiligten Partner, als auch die zu Sonderkonditionen gewährten Waren und Dienstleistungen sind freibleibend. Der Karteninhaber hat also keinen Anspruch darauf, dass bestimmte Waren oder Dienstleistungen zu Sonderkonditionen zur Verfügung gestellt bleiben (oder werden). Ein Anspruch besteht insbesondere auch nicht darauf, dass bestimmte Partner beteiligt bleiben (oder werden). Scheidet einer der beteiligten Partner aus, entfallen z.B. Sonderkonditionen aus noch laufenden Verträgen für die Zukunft, ohne dass es einer Kündigung des Partners gegenüber dem Karteninhaber bedarf.

2.2 Die aktuell beteiligten Partner sowie Art und Umfang der von ihnen gewährten Sonderkonditionen, können über den Verlag, über das regelmäßig erscheinende Partnerverzeichnis der NC-Card, Veröffentlichungen in der Neckar-Chronik, über www.neckar-chronik.de/card, die begleitenden Werbemittel oder durch Anfrage bei den jeweiligen Partnern festgestellt werden. Maßgeblich ist in jedem Fall die Auskunft des jeweiligen Partners.

2.3 Sonderkonditionen können nur gewährt werden, wenn vor Rechnungsstellung bzw. vor Bezahlung die NC-Card vorgelegt wird. Nach der Rechnungsstellung bzw. nach der Bezahlung kann die Gewährung von Sonderkonditionen verweigert werden.


3. Kündigung und Beendigung

3.1 Die NC-Card kann vom Karteninhaber jederzeit ohne Einhaltung einer Frist schriftlich gekündigt werden. Die Kündigung durch den Karteninhaber wird erst mit Rückgabe der NC-Card an den Verlag wirksam.

3.2 Eine Kündigung der NC-Card durch den Verlag ist nur unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen möglich, es sei denn, die Kündigung erfolgt aus wichtigem Grund. Die Kündigung erfolgt schriftlich. Der Karteninhaber ist verpflichtet, die NC-Card bei Ablauf der Kündigungsfrist, im Falle der Kündigung aus wichtigem Grund, sofort ohne schuldhaftes Zögern nach Zugang der Kündigung an den Verlag zurückzugeben.

3.3 Die bereits entrichtete Schutzgebühr wird bei Kündigung der NC-Card nicht zurückerstattet.

3.4 Eine Kündigung der NC-Card lässt den bestehenden Abonnementvertrag mit der Südwest Presse/Neckar-Chronik unberührt.

3.5 Kündigt der Karteninhaber den bestehenden Abonnementvertrag mit dem Verlag, ist der Karteninhaber verpflichtet, die NC-Card mit Ablauf der Kündigungsfrist des Abonnementsvertrages an den Verlag zurückzugeben.



4. Datenschutz

Der Abonnent willigt mit der Bestellung der NC-Card ein, dass der Verlag die angegebenen Daten zur Verwaltung der NC-Card und – bei entsprechendem Vermerk auf dem Antrag – auch für Informations-, Werbe und Marketingzwecke nutzen darf. Diese Einwilligung kann der Abonnent ohne Einfluss auf das bestehende Vertragsverhältnis jederzeit für die Zukunft widerrufen. Ein datenschutzrechtliches Informationsblatt wird Ihnen auf Verlangen gerne an unserem Schalter ausgehändigt.



5. Schlussbestimmung

Die Ungültigkeit einzelner Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen berührt nicht die Wirksamkeit der allgemeinen Teilnahmebedingungen im Übrigen.
01.04.2004 - 11:11 Uhr | geändert: 16.06.2010 - 11:25 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Nachrichten aus ...
T�bingenRottenburgStarzachEmpfingenSulzG�uHorbFreudenstadtKreis Freudenstadt
Anzeige


Bildergalerien und Videos

Simulierter Unwettereinsatz der Horber Feuerwehr

Lagerhallenbrand in Pfäffingen

"Eischlofede" in Kirchentellinsfurt

Das Ergenzinger Narrentreiben

Fasnetsumzug in Horb

Seebronn, Umzug am Rosenmontag

Der Kinderumzug in Rottenburg

Umzug in Rottenburg

Straßenfasnet in Rottenburg

Spaß uff d’r Gass in Horb

Aktive Singles auf
date-click
So funktioniert das mit dem Artikelkauf

Fragen und Antworten zum Online-Bezahlsystem

Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Neckar-Chronik Servicetelefon

Ihre Kontaktadressen rund ums Abo

Roswitha Eiseler     (07 45 1) 90 09 23     anzeigen@neckar-chronik.de

Sabine Schuck        (07 45 1) 90 09 22     anzeigen@neckar-chronik.de

 

Neckar-Chronik als E-Paper
Die ganze Zeitung auf Ihrem Desktop - Abonnieren Sie die Südwest Presse als E-Paper und blättern Sie am Bildschirm weltweit in Ihrer Heimatzeitung.
Neckar-Chronik Horb

Kontakt zur Redaktion

Telefon (07 45 1) 90 09 30

Fax (07 45 1) 90 09 88

E-Mail redaktion@neckar-chronik.de