per eMail empfehlen


   

Kleines Wunder in Lützenhardt

Tischtennis: Saison-Rückblick: Bezirksteams behaupten sich in oberen Ligen

Mit je zwei Meisterschaften sind der SSV Schönmünzach (Bezirksliga Damen und Herren) und der TSV Wildbad (A- und C-Klasse) die erfolgreichsten Vereine der abgelaufenen Saison. Die höher spielenden Mannschaften aus dem Bezirk Schwarzwald behaupteten sich ausnahmslos in den überregionalen Klassen.

Anzeige


Oskar Wössner

Horb. Eine gute Runde spielte der TTC Loßburg in der Verbandsklasse mit 29:11 Punkten und Platz 3. Andras Krenhardt (29:10) steht in der Rangliste aller Spieler auf Rang 2, Jiri Ezr (26:10) auf Rang 6 und Mihal Hajek (22:11) auf 12. Eine gute Entwicklung hat zudem Fabian Schiemenz (17:8) im hinteren Paarkreuz genommen. Der TTC Mühringen kämpfte sich zunächst mühsam durch die Vorrunde, verbesserte sich aber nach dem Zugang von Norbert Kallei (18:0) in der Rückrunde mit 24:16 Punkten auf Platz 5. Jochen Raff (23:15), Thorsten Kern (20:15), Frank Bolanz (18:16) und Mark Schüle (16:12) schnitten ebenfalls positiv ab.

Schaffen mit ihrem TTC Lützenhardt nach zwei Punkten in der Vorrunde noch den Verbleib in der ... Schaffen mit ihrem TTC Lützenhardt nach zwei Punkten in der Vorrunde noch den Verbleib in der Verbandsliga: Nejla Yaman und Jessica Stickel (hinten von links). Bild: radi

Nach der Vorrunde sah es für die Verbandsliga-Damen des TTC Lützenhardt düster aus. Mit gerademal zwei Pluspunkten lagen sie am Tabellenende. Doch in der Winterpause ging offenbar ein Ruck durch die Mannschaft, denn plötzlich spielte und kämpfte sie darum, den Klassenverbleib in der höchsten Verbandsspielklasse erneut zu schaffen. Mit dem Gewinn von acht Zählern schaffte sie das kleine Tischtennis-Wunder dann tatsächlich und kamen mit 10:18 Punkten auf Platz 8. Spitzenspielerin Klara Misurak gehörte mit einer 33:14-Bilanz erneut zu den besten Spielerinnen der Liga. Aber auch Nejla Yaman (19:21), Julia Gutekunst (18:27) und Verena Riedt (7:27), Jessica Stickel-Graf (2:5) und Petra Schwenk (3:3) trugen ihren Teil zu diesem Erfolg bei.

Nichts Neues beim Landesligisten TV Dornstetten: In Simone Küntzler (12:1), Christiane Schmid (15:12), Inge Weber (10:8), Gaby Leiske (12:10), Tina Burkhardt (1:5), Anke Hogh (6:15) und Jugendersatzspielerin Sabine Schmid (4:8) kamen wieder sieben Spielerinnen zum Einsatz. Am Ende sprang mit 16:12 Punkten der dritte Platz heraus. Das Quartett des TTC Mühringen belegte nach der Vorrunde mit 8:6 Punkten Platz 4. Dieses Polster benötigten sie auch dringend, da Spitzenspielerin Melanie Schmid (13:6) in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung stand. Ramona Schüle (17:17), Michaela Kohler (18:16), Denise Bok (12:22) und Claudia Schramm ((3:9) hielten sich aber mit 11:17 Zählern sicher in der Liga.

Souveräner als die Damen des SSV Schönmünzach kann man die Meisterschaft in der Bezirksliga kaum erringen: Unter dem Strich gaben sie nur 18 Spiele ab und beherrschten den Tabellenzweiten Gärtringen II beide Male mit 8:2. Ihr größtes Problem waren nicht die Gegner, sondern die notwendigen Wechselspiele innerhalb der Mannschaft, weil sich in Laura Frey, Lena Walkenhorst, Larissa und Ann-Kathrin Burkowitz vier Jugendersatzspielerinnen ständig abwechseln mussten.

Konkurrenzlos holten sich die Klosterreichenbacherinnen den Titel in der Bezirksklasse und schafften damit den direkten Wiederaufstieg. Ihre Überlegenheit wurde auch in den Partien gegen Verfolger VfL Stammheim deutlich, als sie mit 8:5 und 8:3 die Oberhand behielten.

Die Meister-Spieler-Bilanzen – von der Bezirksliga bis zur C-Klasse
Herren, Bezirksliga: SSV Schönmünzach (33:3 Punkte): Fabian Frey (30:4), Andrzej Kaim (6:4), Michael Kocheisen (19:13), Nicolas Zepf (24:6), Florian Schillinger (15:11), Sören Quass (15:6), Klaus Frey (5:1), Mario Pachlhofer (5:2).
Bezirksklasse: TT Altburg (35:1): Stefan Müller (25:7), Armin Bacher (23:7), Aleksandar Aksentijevic (18:9), Matthias Baumgärtner (19:8), Günter Dreher (16:5), Michael Baumgärtner (15:3), Emil Morof (4:1). Kreisliga Freudenstadt: TUS Bad Rippoldsau (30:6): Joachim Bächle (27:7), Edgar Hermann (23:10), Christoph Roth (25:7), Patrick Roth (13:13), Bernd Huber (10:18), Fabian Roth (12:12). A-Klasse Freudenstadt: TSV Freudenstadt (34:2)): Wilfried Weber (17:3), Armin Geiger (19:9), Dieter Ströbel (15:3), Benjamin Schloderer (13:10), Gerhard Sautter (14:6), Thomas Hübinger (10:6), Joachim Zinser (11:2), Helmut Zinser (2:1). B-Klasse Freudenstadt: TV Dornstetten III (23:1): Sebastian Schubert (12:0), Tobias Stahl (11:1), Jürgen Seeger (6:4), Ralf Schimanski (9:2), Markus Ritter (6:4), Karl-Heinz Haisch (11:5), Michael Weinläder (5:10), Dennis Amtmann (4:0), Leo Letzgus (4:1), Rainer Joos (5:3). C-Klasse Freudenstadt: TT Klosterreichenbach II (19:1): Marko Fanta (15:2), Klaus Ramsaier (12:2), Wolfgang Schuld (11:4), Oliver Budnik (7:2), Reinhold Bill (9:3), Ronny Döring (3:4), Lukas Ramsaier (2:6).
Damen, Bezirksliga: SSV Schönmünzach (24:0): Nicole Gaiser (23:0), Laura Frey (14:0), Larissa Burkowitz (14:1), Ann-Kathrin Burkowitz (11:0), Lena Walkenhorst (5:2), Ann-Sophie Schillinger (6:10), Ute Walkenhorst (2:2). Bezirksklasse: TT Klosterreichenbach (40:0)): Ilona Haist (43:1), Yvonne Zepezauer (38:3), Christina Gaiser (18:4), Katharina Salzmann (12:0), Simone Züfle (9:2).


27.04.2012 - 08:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
T�bingenRottenburgStarzachEmpfingenSulzG�uHorbFreudenstadtKreis Freudenstadt
Bildergalerien und Videos

700 Jahre Bürgerwache Rottenburg

Dorfstraßenfest Kirchentellinsfurt

Der zehnte 24-Stundenlauf von Dettenhausen

Gräber über Gräbern: Die Sülchen-Ausgrabung in Rottenburg

Neckarfest 2014 in Rottenburg

Freundschaftsjubiläum der Wendelsheimer

700 Jahre Bürgerwache Rottenburg - Großer Zapfenstreich

Wurmlinger Weinfest unter der Kapelle

Mittelalter zu Gast in Horb

Horber mit Bärten

Aktive Singles auf
date-click
So funktioniert das mit dem Artikelkauf

Fragen und Antworten zum Online-Bezahlsystem

Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

Anzeige


Zeitzeugnisse

Ein Haus mit schönen Töchtern

Die Neckarhalde galt als „reizvolle Lage mit schönen Gärten bis an den Fluß“. So beschrieb das SCHWÄBISCHE TAGBLATT in seiner Rubrik „Die Straße der Berühmtheiten“ die Neckarhalde in der Ausgabe vom 1. August 1947. Namentlich erwähnt wurde darin auch das Gebäude in der Neckarhalde 32, das andere Eigentümer hatte, bevor es 1931 in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde überging.

Neckar-Chronik Servicetelefon

Ihre Kontaktadressen rund ums Abo

Roswitha Eiseler     (07 45 1) 90 09 23     anzeigen@neckar-chronik.de

Sabine Schuck        (07 45 1) 90 09 22     anzeigen@neckar-chronik.de

 

Neckar-Chronik als E-Paper
Die ganze Zeitung auf Ihrem Desktop - Abonnieren Sie die Südwest Presse als E-Paper und blättern Sie am Bildschirm weltweit in Ihrer Heimatzeitung.
Neckar-Chronik Horb

Kontakt zur Redaktion

Telefon (07 45 1) 90 09 30

Fax (07 45 1) 90 09 88

E-Mail redaktion@neckar-chronik.de