Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Katerfrühstück gibt‘s hier jeden Tag

Claudia Götz-Hebbels „Pfotenstübchen“ in Glatt ist eine besondere Urlaubsunterkunft nur für Katzen

Ausgebucht: Das ist für Unterkünfte in Glatt während der Ferien nicht ungewöhnlich. In der Pension von Claudia Götz-Hebbel hingegen übernachtet derzeit kein Mensch – dafür 21 Katzen.

02.06.2012
  • von cristina priotto

Glatt. Für reisefreudige Katzenbesitzer stellt sich vor jedem Urlaub die Frage: Wer versorgt solange die Samtpfote oder den Stubentiger? Dieses Problem kennt auch Tierfreundin Claudia Götz-Hebbel – im Haushalt der fünfköpfigen Familie leben sechs Katzen, hinzu kommen außerdem noch zwei Hunde und zehn Wellensittiche.

„Anderen geht es sicher ähnlich“, überlegte sich die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau. Nach der Erziehungspause beschloss Claudia Götz-Hebbel daher vor sieben Jahren, auf ihrem großen Grundstück am Glatter Ortsrand eine Katzenpension zu eröffnen. Wäre es damals bei einem Vorstoß beim Veterinäramt geblieben, hätte das Projekt nie verwirklicht werden können: „Die haben mich total abgeschreckt wegen der Unmengen an Vorschriften und wollten mir meine Pläne ausreden“, erinnert sich die Katzenfreundin. Doch der Enthusiasmus der gebürtigen Dornhanerin war groß genug, um die amtlichen Hürden zu packen: Vor ihrem nächsten Gang zum Amt informierte sich Claudia Götz-Hebbel umfassend zu den räumlichen Bedingungen in puncto Größe, Bodenbelag und Hygiene und büffelte für die Sachkundeprüfung.

Mit Erfolg: Im August 2005 konnte sie nach der Genehmigung durch das Veterinäramt das „Pfotenstübchen“ im Garten ihres Wohnhauses in der Allerheiligenstraße eröffnen – wobei die Bezeichnung „Stübchen“ irreführend ist, denn das von der Familie mit fachmännischer Hilfe eines Zimmermanns aus Holz erbaute Katzenhaus samt Außengehege ist gut 50 Quadratmeter groß und verfügt auf zwei Etagen über mehrere Einzelzimmer und sogar einen Gruppenraum mit Kachelofen. Hinzu kommt in einem Zimmer des Hauses der Familie ein Bereich mit weiteren Unterbringungsmöglichkeiten speziell für Wohnungskatzen sowie für besonders temperatur- oder lärmanfällige Edelrassen.

Bis zu 21 Katzen und Kater kann Claudia Götz-Hebbel beherbergen, während ihrer Besitzer verreist, im Krankenhaus oder zur Kur sind. Jetzt in den Pfingstferien sind alle „Zimmer“ belegt, und für die Sommerferien vermeldet die Tierpension schon jetzt: ausgebucht. „Ein halbes Jahr vorher sollte man sich vormerken lassen“, empfiehlt die Pensions-Wirtin, die nicht über mangelnde Arbeit klagen kann.

Deshalb ist die dreifache Mutter froh, auf die Unterstützung ihrer Kinder Marcia (14), Kim (12) und Felix (10) zählen zu können. Die Geschwister sorgen dafür, dass die tierischen Urlaubsgäste auch genügend Streicheleinheiten erhalten und basteln für die Katzen gelegentlich neues Spielzeug.

Das Glatttal als Urlaubsdestination scheint auch bei Samtpfoten und Stubentigern beliebt, denn deren Besitzer bringen ihre Tiere teils sogar vom Bodensee, aus dem Raum Baden-Baden und aus der Stuttgarter Gegend ins „Pfotenstübchen“. Darunter sind viele Stammgäste, die mal nur übers Wochenende kommen, bei längeren Auslands- oder Klinikaufenthalten ihrer Halter aber auch bis zu drei Monate bleiben.

Dabei sind die Aufnahmevoraussetzungen hoch: In der Katzenpension dürfen nur Tiere „Urlaub“ machen, die kastriert, geimpft und entwurmt sind und ein Floh- und Zeckenschutzhalsband tragen. Für Notfälle hält Götz-Hebbel Kontakt zu zwei Betreuungstierärzten.

Tagsüber können sich die Bewohner der Katzenpension frei in ihrem ausbruchssicheren Urlaubsdomizil bewegen. Abends achtet die Betreiberin aber darauf, dass jedes Tier in seinem „Zimmer“ schläft. Diese sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet: Außen hängt ein Namensschild, drinnen gibt es jeweils ein weich gepolstertes Schlafhaus mit Fenstern, eine Rückzugsmöglichkeit, einen Kratzbaum, reichlich Kletteranreize und natürlich Spielzeug sowie ein Katzenklo. Überhaupt wimmelt es im „Pfotenstübchen“ nur so von Katzenmotiven – die Samtpfoten finden sich auf Uhren, Kalendern, Bildern, aus Plüsch, Keramik, Stein… Sogar einige Bücher mit Katzengeschichten sind ausgestellt, darunter das Bändchen „Holiday im Feliday Inn – Geschichten aus dem Katzenhotel“ von Rosy Rau, die darin einige ihrer früheren Erfahrungen als Betreiberin einer Urlaubsunterkunft für Stubentiger wiedergibt. Die Hobby-Autorin aus Sulz war es übrigens auch, die Claudia Götz-Hebbel bei ihrer Idee für eine Katzenpension angespornt hat.

„Genügend Erlebnisse, um ein Buch über Katzen und ihre Besitzer zu schreiben, hätte ich auch schon“, verrät Götz-Hebbel schmunzelnd. Was für die Inhaberin der Glatter Katzenpension vor sieben Jahren als Hobby begann, hat sich mittlerweile zu einem einträglichen Vollzeitjob entwickelt. Obwohl auf dem Grundstück der Familie noch viel Platz für Anbauten wäre, möchte Götz-Hebbel ihr „Pfotenstübchen“ jedoch nicht erweitern. „Bei der jetzigen Größe kann ich mich, selbst bei Vollbelegung, noch individuell um jedes Tier kümmern“, begründet die Katzenliebhaberin dies.

Kommt die Familie vor lauter Katzen als Urlaubsgästen überhaupt selbst noch zum Verreisen? „In der Hauptreisezeit wie Ostern, Pfingsten, im Sommer und an Weihnachten sind wir für die Katzen da“, betont Claudia Götz-Hebbel. Für den Fall, dass die fünfköpfige Familie tatsächlich mal unterwegs ist, hat die Pensionsbesitzerin zwei Vertretungen organisiert.

Längere Zeit in einem Hotel ohne Katzen zu sein, das könnte sich Götz-Hebbel ohnehin nicht vorstellen. Ihre Pension dürfte unter den Glatter Unterkünften die einzige sein, in der sich die Gäste nach einem „Katerfrühstück“ schnurrend für den Urlaub bedanken…

Kontakt: Claudia Götz-Hebbel, Allerheiligenstraße 60, Glatt, Telefon 0 74 82 / 91 34 27

Claudia Götz-Hebbels „Pfotenstübchen“ in Glatt ist eine besondere Urlaubsunterkunft nur für
Regelmäßige Streicheleinheiten und Ansprache für ihre vierbeinigen Gäste gehören für Claudia Götz-Hebbel zum „Urlaubs-Service“. Bilder: cap

Claudia Götz-Hebbels „Pfotenstübchen“ in Glatt ist eine besondere Urlaubsunterkunft nur für
Jedes „Zimmer“ in der Katzenpension verfügt über Kletter-, Schlaf- und Rückzugsmöglichkeiten – und über einen Ausblick ins Grüne.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Warum in die Ferne schweifen ... Wirtschaftsfaktor Tourismus Baden-Württemberg
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click