Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein kleiner Oscar für Victoria
Links Victoria, Daniel, Estelle und der neugeborene Prinz Oscar beim Verlassen des Karolinska-Krankenhauses. Oben die schwedischen Königskinder: Kronprinzessin Victoria mit ihren Geschwistern Carl Philip und Madeleine. Darunter links: Queen Elizabeth mit ihrer Schwester Margaret (rechts) bei einer Pferdeparade 1993 in London. Rechts die beiden britischen Prinzen Harry (rechts) und William. Fotos: Kungahuset.se/ Royal Court, Schweden und afp
Warum dem Schwedenprinzen ein prächtiges Leben bevorsteht

Ein kleiner Oscar für Victoria

Seit der Geburt von Prinzessin Estelle im Jahr 2012 ist die Thronfolge in Schweden gesichert. Ihr jetzt geborener Bruder hat lediglich Ersatzfunktion - doch genießen Zweitgeborene meist das leichtere Leben.

04.03.2016
  • von GUDRUN SOKOL

Stockholm. Schwedens Königsfamilie schwelgt im Babyglück: Kronprinzessin Victoria hat am Mittwochabend einen Prinzen zur Welt gebracht. Der kleine Oscar - 3655 Gramm schwer und 52 Zentimeter groß - ist das zweite Kind der 38-jährigen Thronfolgerin und ihres vier Jahre älteren Ehemanns, Prinz Daniel. Der war bei der Geburt dabei und wie schon bei Estelles Geburt von seinen Gefühlen überwältigt.

Angeblich wussten er und Victoria vorher nicht, welches Geschlecht ihr zweites Kind haben wird. Dass es keine Zwillinge werden sollten, wie die Klatschpresse angesichts von Victorias gewaltigem Bauch gemutmaßt hatte, wohl schon.

Ohne Schlips und mit Tränen in den Augen trat der junge Papa noch in der Nacht im Stockholmer Karolinksa-Krankenhaus vor die wartenden Journalisten, um ihnen von der Geburt seines ersten Sohnes zu berichten. "Ihr wisst ja, wie das mit meinen Gefühlen manchmal ist", sagte er. Schon als Estelle 2012 zur Welt kam, hatte der Prinz die Öffentlichkeit mit seinem emotionalen Ausbruch für sich eingenommen. Damals hatte er gesagt, seine Gefühle seien "all over the place" (frei übersetzt: überbordend).

Etwas nüchterner dürfte Prinzessin Estelle die Ankunft ihres Brüderchens kommentiert haben. Wie Mama Victoria während der Schwangerschaft scherzhaft wissen ließ, hatte sich die Vierjährige mehr noch als ein Geschwisterchen einen Hamster gewünscht.

Nun also ein Bruder. Prinz Oscar Carl Olof, Herzog von Schonen, dürfte als Zweitgeborenem ein prächtiges Leben bevorstehen. Die Annehmlichkeiten am schwedischen Hof mit üppiger Apanage wird er genießen können, ohne wie seine große Schwester in der Pflicht zu stehen, später einen Ehepartner für höchste Ansprüche präsentieren und den Fortbestand der Monarchie sichern zu müssen. Wie andere Thronfolger-Geschwister wird Oscar viel in der Welt herumreisen, sich dann und wann aussuchen, was er Wohltätiges tun kann und vielleicht irgendwann einmal selbst eine Familie gründen.

Dass sich Zweitgeborene damit viel Zeit lassen können, zeigt ein Blick an den englischen Hof: Prinz Harry jedenfalls macht derzeit nicht den Eindruck, als wolle er sein Junggesellenleben demnächst aufgeben. Vielmehr bereist der 31-jährige Lieblingsenkel der Queen im Dienste ihrer Majestät ausgiebig ferne Commonwealth-Länder, sammelt Sympathien in aller Welt und lässt es zwischendurch ordentlich krachen. Weder sein Auftritt im Nazi-Kostüm, noch wilde Partys mit Alkoholexzessen, noch heimliche Aufnahmen vom Prinzen beim Strip-Billard in Las Vegas konnten Harrys Ruf nachhaltig schädigen.

Im Gegenteil: Der rebellische Junggeselle brauchte anlässlich der Geburt seiner Nichte Charlotte im Mai vergangenen Jahres nur zu erwähnen, dass er selbst gern Kinder hätte - schon stand die Damenwelt Kopf. Staatstragendes Benehmen und die Erfüllung royaler Pflichten werden von ihm nicht erwartet, diese Rolle kommt dem besonnenen älteren Bruder William (33) zu.

"The Spare" wird Harrys Rolle im engen Zirkel der britischen Königsfamilie angeblich genannt - was soviel bedeutet wie Notnagel oder Reserverad für den Fall, dass der Nummer eins etwas zustößt. Ansonsten hat der Zweitgeborene keinerlei festgeschriebene Aufgaben und kann sich überlegen, was er mit seinem Leben anstellt.

Dass dies vor allem schöne Dinge sind, hat schon Harrys Großtante Margaret in den 50er und 60er Jahren bewiesen: Während ihre ältere Schwester Elizabeth ihr junges Leben in den Dienst der Krone stellte, gehörte Prinzessin Margaret zum internationalen Jet-Set und füllte die Klatschspalten der Gazetten. Sie rauchte, trank und schmiss Partys, hatte Affären und verbrachte die meiste Zeit nicht im verregneten England, sondern in ihrem Urlaubsdomizil auf Mustique in der Karibik.

Fehlende Auslastung, Überdruss am zumeist sinnfernen Hofzeremoniell, Missgunst und die Verfolgung durch die enthemmte Klatschpresse haben schon manchen Adeligen ins Ausland getrieben. Schwedens Prinzessin Madeleine zum Beispiel lebte viele Jahre in New York, während ihr Bruder Carl Philip zu Hause dabei war, sein Image als Playboy mit einer Schwäche für schnelle Autos zu polieren.

Auch Kronprinzessin Victoria flüchtete 1998 in die Anonymität der US-Ostküstenmetropole. Die damals von ihrer Magersucht gezeichnete Thronfolgerin hatte dem Erwartungsdruck einfach nicht standgehalten. Zwei Jahre später kehrte Victoria nach Schweden zurück, fand in der Provinz ihren Traumprinzen und stellte sich gestärkt und skandalfrei den Herausforderungen einer modernen Monarchie.

Wo diese hinführen soll, ist umstritten. Schwedens Boulevardmedien jedenfalls überschlugen sich gestern vor Begeisterungsstürmen und druckten Sonderseiten angesichts der royalen Geburt - auch wenn es keine Zwillinge geworden sind und Oscar "nur" Ersatzmann ist: "The Spare" sind für royale Schlagzeilen immer zu haben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.03.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Heute meist gelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Mode, Marken, Macher: Wo Ästhetik und Hightech sich treffen
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click