Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Feinstaubwerte bleiben zum Ende des Alarms hoch

Der Feinstaubalarm in Stuttgart ist mit hohen Werten zu Ende gegangen.

15.02.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Am Donnerstag, dem letzten Tag des Alarms, wurden am Neckartor 86 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft gemessen, wie die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) am Freitag meldete. Der EU-Grenzwert liegt bei 50 Mikrogramm. Der Alarm endete in der Nacht zum Freitag, weil es regnete und der Niederschlag die Luft säuberte.

Der Alarm wird ausgelöst, wenn die Wetterlage im Stuttgarter Talkessel keinen Luftaustausch zulässt. Autofahrer sollen ihr Auto in dieser Zeit freiwillig stehen lassen, im Gegenzug gibt es vergünstigte Tickets für den öffentlichen Nahverkehr. Auch auf die Nutzung sogenannter Komfort-Kamine sollte bisher freiwillig verzichtet werden - künftig gilt dann ein Verbot.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.02.2017, 15:35 Uhr | geändert: 17.02.2017, 09:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil


"In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Kultur als regionaler Wirtschaftsfaktor"
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball