Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Goldene Lola für Krebsdrama

"Halt auf freier Strecke" räumt beim Deutschen Filmpreis ab

Andreas Dresens Krebsdrama „Halt auf freier Strecke“ ist am Freitagabend mit dem Deutschen Filmpreis in Gold ausgezeichnet worden.

28.04.2012
  • von dpa

Jetzt im Kino: Diagnose Tod - Andreas Dresens "Halt auf freier Strecke"

Jetzt im Kino: Diagnose Tod - Andreas Dresens "Halt auf freier Strecke" --

01:05 min

Dresen wurde auch als bester Regisseur geehrt, Hauptdarsteller Milan Peschel als bester Hauptdarsteller, Otto Mellies als bester Nebendarsteller (Trailer links). Roland Emmerichs Shakespeare- Film „Anonymus“ räumte auf der Gala in Berlin sechs Preise ab: Er gewann Lolas für die Tongestaltung, das Maskenbild, die Filmmusik, das Kostümbild, den Schnitt sowie Kamera/ Bildgestaltung.

Als beste Hauptdarstellerin erhielt Alina Levshin eine Lola, sie spielt in David Wnendts Film „Kriegerin“ (Trailer unten) eine junge Frau aus der Neonazi- Szene. Wnendt wurde auch für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Das acht Mal nominierte DDR-Drama „Barbara“ von Christian Petzold ging auf der Gala leer aus.

Jetzt im Kino: Dieses Mädchen liebt Deutschland über alles - "Kriegerin"

Jetzt im Kino: Dieses Mädchen liebt Deutschland über alles - "Kriegerin" --

02:04 min

Den erstmals vergebenen Bernd-Eichinger-Preis bekam Schauspieler, Regisseur und Comedy-Star Michael „Bully“ Herbig.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.04.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.