Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Praxisnähe statt Studienfrust

IHK-Programm „Neustart für Studis

Nicht immer ist ein Studium die passende Entscheidung. Wer vom Hörsaal in die betriebliche Ausbildung wechseln will, kann sich ab sofort bei der IHK Reutlingen beraten lassen.

29.01.2016

Günter Jauch soll es getan haben, Herbert Grönemeyer, Barbara Schöneberger und viele andere Promis auch: Studienabbruch ist kein Makel und bedeutet nicht das Ende aller Karri-erepläne, im Gegenteil. Dennoch fällt Studienabbrechern der Kurswechsel oft schwer. Stellt sich im Hörsaal nur Frust ein, leidet in vielen Fällen auch das Selbstbewusstsein. Dabei kann es viele Gründe geben, warum ein Studium nicht mehr passt: Leistungsprobleme, fehlende Motivation, finanzielle Engpässe oder einfach der vergeigte Mathe-Schein. Die IHK bietet ein Programm, das sich gezielt an Studierende mit Veränderungswunsch richtet. „Neustart für Studis“ umfasst kostenlose Beratung, hilft bei der Suche nach Praktikums- oder Ausbil-dungsplätzen und bietet einen Orientierungstag für Studienaussteiger.

Gefragte Bewerber

Selbstzweifel und Weltschmerz nach dem Studienabbruch sind jedenfalls nicht nötig. Denn in der betrieblichen Ausbildung sind Studienaussteiger oft gefragte Bewerber. „Schon heute fragen vereinzelt Betriebe bei uns an, die gezielt Studienabbrecher ausbilden wollen“, berichtet Ida Willumeit, Leiterin Ausbildungsmarketing bei der IHK Reutlingen. Schließlich bringen Studis fachliche Grundlagen, methodisches Können und die richtige Motivation mit.

Die ehemals angehenden Akademiker erwartet in den Betrieben „eine praxisnahe und anspruchsvolle Ausbildung mit eigener Vergütung von Anfang an und beste Übernahmechancen“, berichtet Willumeit. Als leistungsstarken und engagierten Azubis stehen Studienaussteigern zusätzliche Möglichkeiten wie Lehrzeitverkürzung, vorzeitige Zulassung zur Prüfung, Auslands-Stagen oder Zusatzqualifikationen offen.

Wege nach oben

Und nach der Ausbildung? Betriebsbegleitende Aufstiegsfortbildungen zum Meister, Fachwirt oder Betriebswirt ebnen den Weg in Führungspositionen. Beim Orientierungstag erfahren Studienaussteiger wie berufliche Bildung in Baden-Württemberg funktioniert, wie eine Bewerbung abläuft und wie sie den Studienabbruch gegenüber Unternehmensvertretern erfolgreich kommunizieren.

„Wir wollen niemanden vom Studium abbringen“, erklärt Ida Willumeit, „sondern die erreichen, deren persönliche Erwartungen sich an der Hochschule nicht erfüllt haben.

Nähere Informationen zum

IHK-Programm „Neustart für

Studis“ gibt es bei Ida Willumeit, IHK Reutlingen, unter Telefon: 07121 201-123 oder per E-Mail
unter willumeit@reutlingen.ihk.de. Der Orientierungstag für Studierende mit Veränderungswunsch findet am 10. März 2016 in der IHK-Akademie Reutlingen statt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.01.2016, 12:39 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Heute meist gelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Mode, Marken, Macher: Wo Ästhetik und Hightech sich treffen
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click