Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Herausputzen fürs Jubiläum

Im Freibad hat das Auswintern begonnen / Raum für Kindergeburtstage entsteht

Zehn Wochen müssen Schwimmenthusiasten sich noch gedulden, bis in Sulz die Freibadsaison wieder eröffnet wird. Für die Schwimmmeister Werner Welle und Ralf Ziegler hat die Arbeit schon diese Woche begonnen – schließlich soll das Bad auch im 25. Jahr seines Bestehen aussehen wie neu.

05.03.2016
  • von cristina priotto

Sulz. Dies ist Welles Anspruch, und dafür lässt sich der „Susolei“-Betriebsleiter auch zweieinhalb Monate vor der Eröffnung weder von Schnee und Regen noch von Kälte und Wind abhalten. Der gute Ruf, den das Sulzer Freibad im weiten Umkreis genießt, gibt Werner Welle recht, und sogar der Ehrenpräsident des Deutschen Schwimmmeister-Verbands zollte dem „Susolei“ bei einem Besuch viel Lob.

Während Schwimmbegeisterte den Winter derzeit in Hallen- oder Thermalbädern überbrücken, kümmern sich Werner Welle und Ralf Ziegler im Sulzer Freibad um das Auswintern. Welle ist schon seit Mitte Februar im Einsatz, Ziegler unterstützt den Betriebsleiter seit Anfang dieser Woche.

Wegen des vielen Regens steht das Wasser im Schwimmer- und um Nichtschwimmerbecken bis kurz unter dem Rand. Eine spezielle Konstruktion sorgt dafür, dass nichts überläuft, sondern der Wasserspiegel konstant hoch bleibt. Die schwarzen Abdeckplanen zum Schutz des Beckenkopfes gehen übrigens auf eine Idee des ehemaligen Betriebsleiters Heinz Eppinger zurück. „Das hat sich bewährt“, erklärt Werner Welle. Abgelassen wird das Wasser erst, wenn kein Frost mehr droht. Dann kontrolliert das Duo auf Fliesenschäden.

Auf trockene Witterung müssen Welle und Ziegler auch warten, bevor die Hecken und Büsche geschnitten werden können. In einigen der Bäume hat der Betriebsleiter aber Totholz entdeckt und dies gleich Stadtgärtner Werner Sackmann gemeldet, der die betroffenen Bäume im Zuge der laufenden Erfassung aufgenommen hat (die SÜDWEST PRESSE berichtete).

Zu tun haben die Männer aber auch ohne Grünpflegearbeit genug: Die Bänke erhalten einen neuen roten Anstrich, einige Ecken an der „Wellen-Schmause“ und den Duschhäuschen können ebenfalls wieder grüne Farbe vertragen.

Die größte Baustelle befindet sich jedoch in einer eher unscheinbaren Ecke des Freibads: In der einstigen Minigolf-Hütte möchte Werner Welle einen Raum für Kindergeburtstagsfeiern einrichten. Farbe und weitere Spielgeräte sollen noch folgen. „Wir sind ein Familienbad und legen daher Wert auf Kinderfreundlichkeit“, betont der Schwimmmeister. Das Häuschen samt noch einzurichtender Küche sollen Eltern mieten können, um dort Kindergeburtstagspartys feiern zu können. In diesem Zusammenhang hat der „Susolei“-Betriebsleiter einen großen Wunsch: „Ich träume von einer Art Kinderhort mit pädagogischer Fachkraft fürs Wochenende“, verrät Welle bei einem Rundgang.

Gefeiert wird diesen Sommer aber noch etwas anderes: Das Sulzer Freibad wird 25 Jahre alt. Das genaue Programm wird derzeit gerade ausgefeilt. Unklar ist momentan auch der Eröffnungstermin: Vermutlich startet das „Susolei“ am 13. Mai in die neue Saison.

Schon jetzt steht hingegen fest, dass es personelle Veränderungen geben wird: Welles langjähriger Kollege Jürgen Bock, der schon vergangenen Sommer krankheitsbedingt fehlte, hat gekündigt. Die Stelle für einen Bäder-Auszubildenden kann, wenn überhaupt, erst ab September besetzt werden.

Die beiden Schwimmmeister haben sich vorgenommen, das Bad so zu erhalten, dass die Sanierung noch etwa zehn Jahre herausgezögert werden kann. Im Moment ist der Blick aber auf die Saison-Vorbereitung für Mai gerichtet.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.03.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Heute meist gelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Mode, Marken, Macher: Wo Ästhetik und Hightech sich treffen
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click