Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kameradschaft und Sport waren Trumpf
Zum obligatorischen Siegerbild stellten sich die erfolgreichsten Doppel beim zweitägigen „15. Gäu-Oldie-Turniers“ des TC Weitingen. Bild: Nesch
Freizeit

Kameradschaft und Sport waren Trumpf

Beim „15. Gäu-Oldie-Turnier“ des Tennis Clubs Weitingen gab es eine neue Rekordteilnehmerzahl.

11.10.2017
  • hn

Ursprünglich hatten sich 40 Doppel angemeldet, die aber aus organisatorischen Gründen nicht alle angenommen werden konnten. Ein Beleg dafür, so TCW-Vorsitzender Marco Sailer, dass das Turnier sich weiter und noch größerer Beliebtheit erfreut. 31 spielten am Ende mit, davon 14 bei den Damen und 17 bei den Herren, die sich wiederum mit acht auf die Ü35 und neun auf die Ü50 aufteilten. Diese Alterstrennung wurde erstmals vorgenommen.

Die Vorrundenspiele mit jeweils 45 Minuten wurden in Rohrdorf und Weitingen ausgetragen, die Halbfinals ausschließlich in Weitingen. Auch diese Begegnungen wurden mit der Zeitbegrenzung auf 45 Minuten ausgespielt. Lediglich in den Finalbegegnungen wurden die Sieger über zwei Gewinnsätze ermittelt. Dabei wurde teils hochklassiges Tennis serviert.

Bei den Damen waren dabei Antje Gühring/Petra Sturm (TC Eutingen) mit 6:2 über Andrea Müller/Ute Beuter (TC Bildechingen) sowie Sandra Biesinger/Evelyn Lousberg (TC Bieringen) ebenfalls mit 6:2 über Ulrike Klose/Anita Stähle (TA SV Neustetten/TA SV Bondorf) erfolgreich. Im Spiel um Platz Drei konnte sich das Duo Müller/Beuter mit 6:3 und 7:6 über Klose/Stähle durchsetzen. Den Turniersieg sicherten sich Gühring/Sturm mit 6:2 und 6:3 gegen Biesinger/Lousberg.

Bei den Herren 35 setzten sich im Halbfinale Markus Gramer/Sascha Thurau (TC Bildechingen) mit 7:4 über Michael Mayer und Frank Eckert (TC Weitingen/TC Hochdorf) durch. Mit 6:3 schafften das Michael Jaster/Irfan Kavi (TC Ahldorf) über Bernd Baur/Harry Möck (TC Ergenzingen).

Im Duell der beiden Sieger konnten Gramer/Thurau mit einem deutlichen Zweisatzsieg (6:3, 6:0) über Jaster/Kavi dann den Turniersieg für sich verbuchen. Der dritte Platz ging kampflos an Mayer/Eckert, da das Ergenzinger Duo Baur/Möck aus Zeitgründen passen musste.

Gastfreundschaft prägt Turnier

In der Alterklasse der Herren 50 zogen Andreas Löffler/Jochen Schmidt (TC Herrenberg) mit einem 7:5-Sieg über Tim Peters/Edwin Bäder (TC Weitingen/TA Rohrdorf) und Gerd König/Markus Gärtner (TC Rottenburg) mit einem deutlichen 10:4 über Jochen Bermann/Martin Dörr (TC Horb) in das Finale ein.

Hier behielten anschließend Löffler/Schmidt mit 6:4 und 7:5 über König/Gärtner die Oberhand und konnten sich in die Siegerliste eintragen. Das längste Match war dann dem Spiel um Platz 3 vorbehalten, bei dem sich die Horber Bermann/Dörr mit 6:7, 6:3 und 10:8 gegen das heimische Doppel Peters/Bäder durchsetzten.

Werner Mayer, Begründer und Organisator des Turniers, betätigte sich über beide Tage als Chefkoch und erhielt mit seinem Küchenteam höchstes Lob. Das Gesamtpaket mit der kameradschaftlichen Atmosphäre, der vorbildlichen Gastfreundschaft und der exzellenten kulinarischen Versorgung präge das Turnier, so einige Spieler.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.10.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball