Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Heliovital-Sonnenschutz im TV

Klaus Lang: Filterfolie im Kindergarten hat die Erwartungen erfüllt

Das MDR-Erfindermagazin „Einfach genial” stellt am heutigen Donnerstag um 17 Uhr auf dem Sender „Ein plus“ sowie an sieben weiteren Terminen den mehrfach ausgezeichneten Heliovital-Sonnenschutz vor.

23.08.2012

Empfingen. Das Thema der im vergangenen Jahr produzierten Reportage lautet „Schutz vor Hitze und Sonnenbrand”. Klaus Lang, der Geschäftsführer der Lang Industrieservice GmbH in Empfingen, der die Folie entwickelt hat, betont: Unter Produkten, in die die Heliovital-Filterfolie integriert ist, könne man „ohne Bedenken in der Sonne baden, denn anstelle der Haut bekommt quasi die Filterfolie den Sonnenbrand und die beschleunigte Hautalterung, ohne dass dabei jedoch die hocheffiziente Schutzwirkung verloren geht“. Die Filterfolien blockierten jene UV-Strahlen, die verantwortlich sind für Sonnenbrand, Hautkrebs, allergische Reaktionen, vermehrte Produktion von Freien Radikalen und der beschleunigten Hautalterung. Ferner werden die Wärmestrahlen auf angenehmere Temperaturen reduziert. In dermatologischen Tests sei klargeworden, dass diese Filterfolien „viel mehr leisten könnten als eine Bräune ohne Nebenwirkungen“. Denn durchs „zuverlässige Abfiltern von unerwünschten Wellenlängen“ eröffneten sich „verbesserte und neue medizinische Therapien“, die künstliches Licht bereits bei Behandlung von Erkrankungen, wie etwa Neurodermitis einsetzen.

Die Reportage berichtet über eine Anwenderin, die seit Jahren unter Sonnenallergien litt und eines der Heliovital-Produkte, den „Sonnenbogen“, erfolgreich testet. Der Zuschauer bekommt einen Einblick in die wissenschaftlichen Tests an der Hautklinik der Uni Tübingen und in die medizinischen Perspektiven dieser Filtertechnologie.

In der Sendung vorgestellt wird auch ein Sonnendach über dem Sandkasten des Gemeindekindergartens „Die kleinen Strolche“ in Reichenhalden. Klaus Lang zieht hier nach einjährigem Test das Resümee: „Die Filterfolien haben alle Erwartungen erfüllt oder übertroffen. Der Sandkasten mit der Heliovital-Beschattung findet eine hohe Akzeptanz bei den Kindern.“ Systeme für Kinderspielplätze könnten auch mit Zusatzfunktionen ausgestattet sein, etwa zur Taubenabwehr. Die Spielfläche könnten so frei von aggressivem, krankheitserregendem Taubenkot bleiben.

Unter der Pergola des Hauses von Irmi und Rudi Walter, die mit der Heliovital-Filtertechnik bestückt ist, berichtet in der Sendung zudem die Heilpraktikerin und Neurodermitis-Patientin Elke Stober über ihre Erfahrungen mit dem gefiltertem Sonnenlicht und ihren deutlichen Hautverbesserungen.

Info: Die „Einfach genial“-Sendung ist heute auf „Eins plus“ um 17 Uhr zu sehen, ebenso am morgigen Freitag um 10.15 Uhr, am Samstag, 25. August, um 7.15 Uhr, am Sonntag, 26. August, um 3.30 Uhr sowie am Montag, 27. August, um 00.30 Uhr. Im NDR wird der Bericht am Sonntag, um 7.35 Uhr und am Montag um 13 Uhr ausgestrahlt und im RBB am Sonntag um 13.35 Uhr .

Klaus Lang: Filterfolie im Kindergarten hat die Erwartungen erfüllt
Der Kameramann des MDR filmt Klaus Lang beim Befestigen der Heliovital-Sonnenschutzfolie im Kindergarten „Die kleinen Strolche“. Archivbild: sei

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Heute meist gelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Mode, Marken, Macher: Wo Ästhetik und Hightech sich treffen
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click