Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neues Konzept schafft mehr Platz
Ein Modell zeigt den Stuttgarter Hauptbahnhof. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw
Stuttgart 21

Neues Konzept schafft mehr Platz

Kritiker des Bahnprojektes Stuttgart 21 hatten stets zu wenig Platz auf den Bahnsteigen im geplanten Tiefbahnhof beklagt - dem wird nun abgeholfen.

15.02.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Die Fluchttreppen werden nach dem neuen Brandschutzkonzept nicht mitten auf die Bahnsteige, sondern an deren Enden versetzt, erklärte der Brandschutzexperte der Bauherrin von Stuttgart 21, Deutsche Bahn, Klaus-Jürgen Bieger, am Montag. Gegner des bis zu 6,5 Milliarden Euro teuren Vorhabens hatten mit gefährlicher Enge argumentiert, vor allem wenn Reisende mit großem Gepäck oder Kinderwagen sich dort begegnen, wo die Fluchttreppen auf die Plattformen aufsetzen. Die neue Planung sieht auch eine veränderte Entrauchung und Löschwasserversorgung vor, wie Bieger in Stuttgart mitteilte.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.02.2016, 13:50 Uhr | geändert: 15.02.2016, 13:45 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Medizintechnik - Schrittmacher der Region Neckar-Alb
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click