Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Palmer bringt für 2017 Schwarz-Grün ins Spiel
Palmer bringt Schwarz-Grün für Bundestagwahl 2017 ins Spiel. Foto: Karlheinz Schindler/Archiv dpa/lsw
Boris Palmer zur Bundestagwahl

Palmer bringt für 2017 Schwarz-Grün ins Spiel

Wenige Tage vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg hat Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) eine Koalition von CDU und Grünen auf Bundesebene ins Spiel gebracht.

09.03.2016
  • von dpa/lsw

Tübingen.  „Wenn sich 2017 die Chance für Schwarz-Grün ergibt, für Rot-Grün aufgrund der fehlenden Mehrheit aber nicht, dann würde ich mir wünschen, dass man die Verhandlungen von Anfang an auf Erfolg führt“, sagte Palmer der Online-Ausgabe der „Frankfurter Rundschau“ (Mittwoch). 

In der Flüchtlingspolitik wären die Grünen heute schon ein besserer Partner als die CSU für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Eigentlich wäre es richtig, Frau Merkel schon jetzt anzubieten, Seehofer aus der Koalition zu werfen und die Grünen mit reinzunehmen, weil das eine sehr viel konsistentere Politik ergeben würde“, sagte der Grünen-Realo. Palmer gilt schon länger als Befürworter einer Öffnung der Grünen hin zur Union.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.03.2016, 22:22 Uhr | geändert: 09.03.2016, 20:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Heute meist gelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Mode, Marken, Macher: Wo Ästhetik und Hightech sich treffen
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click