Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stromausfall und Radfahrerunfall
Symbolbild: © Ssogras - Fotolia.com
Schicksal

Stromausfall und Radfahrerunfall

Gleich doppelt, aber auf ganz unterschiedliche Weise hat gestern zur Mittagszeit das Schicksal zugeschlagen: Praktisch zeitgleich mit einem Stromausfall, der größere Teile des Stadtgebietes lahmlegte, verunglückte zwischen Horb und Mühlen ein Radfahrer.

12.10.2017
  • fbs/gen

Kurz vor 13 Uhr war‘s plötzlich dunkel. Ein Teil der Horber Innenstadt musste ebenso für rund eine Viertelstunde ohne Strom auskommen wie die Stadtteile Mühlen, Nordstetten und Ahldorf. „Etwa ein Viertel von Horb war dunkel“, bestätigt ein Pressesprecher der „Netze-BW“ gegenüber der SÜDWEST PRESSE.

Der Grund für den Stromausfall war ein beschädigtes Erdkabel bei der Pumpstation in Richtung Mühlen. „Dort wurde eine Freileitung von uns abgebaut und dabei kam es leider zu der Beschädigung“, erklärt der Sprecher. Bis 13.09 Uhr dauerte es, bis der Strom wieder da war und beispielsweise auch die Benzinpreise der Avia-Tankstelle wieder aufleuchteten.

Mehrfach überschlagen

Praktisch zeitgleich zu dem Stromausfall ereignete sich zwischen Horb und Mühlen ein schwerer Radunfall. Wie die Polizei mitteilt, kam es gegen 13 Uhr zu einem Unfall zwischen einem 74-jährigen Radfahrer und einem Sattelzug. Der Fahrer des Lastzuges wollte offenbar den Fahrradfahrer in einer Kurve überholen. Als Gegenverkehr kam, zog der 31-jährige Fahrer seinen Sattelzug etwas nach rechts und streifte dabei den 74-Jährigen. Dieser stürzte und überschlug sich mehrfach. Er wurde mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Freudenstadt eingeliefert.

Zum Unfallzeitpunkt trug der Mann einen Helm. Die Straße musste zur Unfallaufnahme in beiden Fahrtrichtungen für drei Stunden gesperrt werden und wurde erst gegen 16.30 Uhr wieder freigegeben. Auf den Verkehr wirkte sich diese Sperrung in der Art aus, dass dieser weiträumig umgeleitet werden musste – schließlich ist die Strecke zwischen Mühlen und Horb die offizielle Umleitung für die sich in der finalen Phase ihrer Sanierung befindliche B32 zwischen Nordstetten und Horb.

Auf den Verkehr wirkte sich auch der kurzfristige Stromausfall aus, denn in dieser Zeit waren logischerweise auch zahlreiche Ampeln außer Betrieb. Dies allerdings führte augenscheinlich zu keinen größeren Problemen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.10.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball