Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
„Wie ein Sechser im Lotto“
Hat immer den Ball fest im Blick und führt mit 30 Toren die Torjägerliste in der Kreisliga A2 an: der Felldorfer Thomas Baur. Bild: Ulmer
Fußball-Kreisliga A 2

„Wie ein Sechser im Lotto“

Gut, besser, Thomas Baur! Der Felldorfer Ausnahmestürmer sagt, warum er auf jeden Fall beim SVF bleiben wird.

21.04.2017
  • Uli Bernhard

ThomasBaur trifft und trifft und trifft. Schon sechs Spieltage vor Saisonende hat der Felldorfer Torjäger vom Dienst 30 Tore auf seinem Konto. Genauso viele wie in der gesamten vergangenen Saison. Ganz nebenbei kommen noch sechs Treffer im Pokalwettbewerb dazu. „Ich bin selber überrascht, dass es bei mir so gut läuft“, sagt Baur. Allerdings fügt er auch dies an: „Bei vielen Toren eigentlich muss ich ja eigentlich gar nicht mehr viel machen, weil der Lukas Baur und der Marian Jänke mir sehr oft Weltklasse-Vorlagen geben.“

In dieselbe Bresche springt im Übrigen auch Felldorfs Vereinsvorsitzender Günter Dohl: „Normal ist es im Mannschaftssport immer schwer, Einzelpersonen herauszuheben. In unserem Fall aber kein Problem, denn unser Spiel ist tatsächlich total abhängig von Thomas und Lukas Baur. Um deren Wichtigkeit wissen alle. Trotz Thomas‘ überragender Torausbeute haben wir mit Lukas einen sogar noch besseren Fußballer in unseren Reihen. Ich behaupte einer der komplettesten Fußballer im Bezirk, der für den SV Felldorf auch außerhalb des Spielfeldes wahnsinnig wichtig ist.“

Trotzdem: Müssen die Felldorfer nicht vielleicht Angst haben, dass ihnen ein höherklassiger Verein, den Top-Stürmer wegschnappt? „Kommt nicht in Frage“, sagt der 23-jährige Thomas Baur und nennt zwei Gründe: „Ich will mit meiner Mannschaft nächstes Jahr in der Bezirksliga spielen. Und da ich in Sigmaringen studiere und dort auch wohne, kann ich unter der Woche nur einmal ins Training gehen. Um höherklassig zu spielen, reicht das nicht.“

Und wie viele Tore traut sich der Stürmer mit vermeintlich eingebauter Torgarantie in dieser Saison noch zu? „Das ist schwierig zu sagen. Man weiß ja nie, was kommt. Vielleicht mal ne Verletzung oder eine Pechsträhne. Ich bin mit meiner Ausbeute jetzt schon top zufrieden und hätte niemals vor der Saison gedacht, dass ich wieder 30 schieße. Alles was jetzt noch kommt, ist das Tüpfelchen auf dem I. Aber wenn wir Meister werden, dann könnte ich auch sehr gut damit leben, wenn es bei den 30 Toren bleiben würde.“

Die SÜDWEST-PRESSE hat ein bisschen in der Fußballszene nachgefragt: Was sagt ihr zu Thomas Baur?

Wolfgang Mey (Felldorfer Ex-Meistertrainer): „Thomas ist ein Fußballer, der immer alles gibt und sich voll in den Dienst der Mannschaft stellt. Er hat die Begabung pfeilschnell zu sein und hat einen guten Schuss. Er ist eine Maschine und muss manchmal viele Tritte einstecken.“

Harald Brendle (Baurs Jugendtrainer): „Der würde in jede Mannschaft passen und jede Mannschaft zu Ihm.“

Dennis Söll, TSG Balingen (in der Vorrunde Co-Trainer in Felldorf): „Thomas ist ein Vollblutstürmer. Beidfüßig und kopfballstark, zudem unglaublich schnell. Er arbeitet immer für die Mannschaft und erkämpft sich viele seiner Tore durch unermüdlichen
Einsatz. Selbst aus teilweise
aussichtslosen Situationen macht er Tore.“

Daniel Vidakovic (Felldorfer Mitspieler): „Er ist der Aubameyang der Kreisliga A.“

Günter Dohl (Vorsitzender, SV Felldorf): Thomy ist ein Glücksfall für den SV Felldorf und, gemeinsam mit Lukas Baur, für uns wie ein Sechser im Lotto. Wir wissen sehr gut, was wir an ihm haben und ich bin überzeugt, wir werden noch sehr viel von ihm lesen. Er hat nur eine Macke: Wenn die Mannschaft eine Kiste Bier bekommt, muss für Thomy immer ein Cola drin sein.“

Karl Merz (Mitspieler in Felldorf): „Thomas ist ein eiskalter Torjäger, der eine überragende Einstellung zum Fußball hat.“

Alwin Baur (Onkel von Thomas Baur): „Er ist sehr schnell, torgefährlich und abschlussstark. Ein Stürmer, der aus allen Lagen abzieht. Thommy ist ein bodenständiger Mensch, für den die Mannschaft an vorderster Stelle steht.“

Tobias Schmollinger (SG Ahldorf-Mühlen, in der Jugend Sturmpartner von Baur): „Er ist schnell, technisch stark und eiskalt vor dem Tor. Alles in allem ein genialer Stürmer und super Typ.“

Stefan Straub (Abteilungsleiter, SV Felldorf): „Wir wissen sehr gut, was wir an Thomas haben. Aber auch er kann nur treffen, wenn er dementsprechend bedient wird.“

Lukas Baur (Mitspieler, Vorlagengeber): Thomas ist ein exzellenter Kicker. Die Lebensversicherung für den SV Felldorf mit hoher Loyalität. Viel wichtiger aber: Er ist ein toller Kumpel.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.04.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Kultur als regionaler Wirtschaftsfaktor
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball