Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nicht schon wieder!

Nach einer 2:0-Führung verliert die Spvgg Mössingen gegen die TSG Tübingen mit 2:3

„Wir sind alle einfach leer“, sagte Mössingens Interimstrainer Arthur Istvan nach der gestrigen 2:3 (2:0)-Niederlage gegen die TSG Tübingen. Wie letzte Woche verschenkten die Mössinger im Landesliga-Derby eine Zwei-Tore-Führung. Die Tübinger hingegen belohnte ihre enorme Leistungssteigerung während der Partie mit einem Sieg in der Nachspielzeit.

29.09.2014

Von Fabian Renz

Mössingen. „Bitte nicht wieder wie letzte Woche in Pfullingen“, stöhnten einige der 150 Zuschauer, als in der 80. Spielminute TSG-Angreifer Jonas Frey einen Drehschuss ins Mössinger Gehäuse traf, zum 2:2-Ausgleich. Zwölf Minuten später wussten sie: Doch, es ist wieder genau wie in Pfullingen. Wieder gaben die Mössinger eine 2:0-Führung her, wieder fiel der Siegtreffer der Gegner erst in der Nachs...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
29. September 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. September 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen