Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar · Gewalt

Gesellschaftlich ächten

06.04.2016
  • GUNTHER HARTWIG

Wer Gewalt, gegen wen sie sich auch richtet, zu erklären versucht, rechtfertigt sie nicht, sondern bemüht sich darum, sie zu verhindern. Wenn also Konfliktforscher feststellen, dass zu den Ursachen wachsender Gewalt im öffentlichen Raum - gegen Flüchtlinge oder Polizeibeamte, gegen Gerichtsvollzieher oder Feuerwehrleute - der schwindende Respekt gegenüber Mitmenschen im Allgemeinen sowie das abnehmende Vertrauen in staatliche Institutionen im Besonderen gehören, dann liegt der Schlüssel zur Bekämpfung von Aggressivität und Übergriffen nicht allein bei Politik und Justiz, sondern bei uns allen.

Wenn es der Gesellschaft heute zunehmend an gegenseitiger Rücksichtnahme, Anstand und Regeltreue mangelt, wenn überbordender Egoismus und das Infragestellen von Autoritäten um sich greifen, dann wundert es nicht, dass immer öfter amtliche oder uniformierte Vertreter des Staates Zielscheibe von Wut, Hass und Gewalt werden. Viele Bürger melden gern Ansprüche an den öffentlichen Dienst an, halten es aber mit den eigenen Pflichten nicht ganz so genau.

Die Entwicklung gibt Anlass zur Sorge, und niemand sollte erwarten, dass bloß strengere Gesetze oder härtere Strafen die Gewalt gegen Beschäftigte in Behörden oder Beamte im Einsatz stoppen können. Es geht darum, das Gewaltmonopol des Staates im alltäglichen Vollzug anzuerkennen, einer Mentalität Einhalt zu gebieten, die Frust in Aggression umleitet, und jede Form von Konfliktlösung durch Gewalt gesellschaftlich zu ächten. Das friedliche Miteinander ist ein kostbarer Wert, der gepflegt und gelebt werden muss - von uns allen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball