Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Erlesene Stücke

... und manche in Vollendung: Cantus de tempore in der Stiftskirche

Tübingen. Das einstündige Konzertprogramm am Ewigkeitssonntag war wie der Blick ins Schaufenster eines Juweliers: ein puristisches Arrangement von nur fünf Chorwerken, kostbar erlesene Stücke, manches davon in nicht zu überbietender Vollendung präsentiert, durchhörbar rein und geschliffen kristallin.

25.11.2014
  • Achim Stricker

Der Tübinger Kammerchor Cantus de tempore unter Prof. Johanna Irmscher gehört zu den ersten Adressen der süddeutschen Chorlandschaft. 2015 feiert das Ensemble sein zehnjähriges Bestehen.Chorisch geatmete KlängeAngesichts des zerbombten Dresden schrieb Kreuzkantor Rudolf Mauersberger 1945 seine achtstimmige Motette „Wie liegt die Stadt so wüst“. Mit Jeremiae Klageliedern über das zerstörte Jerusa...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball