Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

14-Jähriger zündet 17-Jähriger die Haare im Zug an

Die Polizei ermittel gegen einen 14-Jährigen: Er soll die Haare einer Jugendlichen angezündet haben.

07.04.2016

Tübingen. Ein 14-jähriger Junge zündelte am Dienstag gegen 7.20 Uhr mit seinem Feuerzeug in der Hohenzollerischen Landesbahn von Mössingen nach Tübingen. Kurz vor dem Halt am Hauptbahnhof Tübingen hielt er nach Angaben der Bundespolizei offenbar ein Feuerzeug an den Hinterkopf einer 17-Jährigen: Ihre Haare fingen kurz Feuer. Verbrennungen erlitt sie nicht..

Nachdem die verständigte Polizei die Personalien der Beteiligten am Hauptbahnhof festgestellt hatte, konnten beide ihren Weg fortsetzen. Gegen den Jungen wird wegen Körperverletzung ermittelt: „Es gibt Rechtssprechung, die auch das Abtrennen oder Verletzen der Haare als solche wertet“, erklärte der Sprecher der Bundespolizei Jonas Große.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.04.2016, 11:46 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball