Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16 Betriebe des Rottenburger Teilortes stellten sich und ihr Angebot vor
Viel los war am Sonntag beim Tag der offenen Tür in der Oberndorfer Hartmann-Halle. Das Busunternehmen stellte seine Reiseangebote vor. Bild: Wuchter
Offene Türen in Oberndorf

16 Betriebe des Rottenburger Teilortes stellten sich und ihr Angebot vor

16 Oberndorfer Betriebe aus Handwerk und Handel öffneten am vergangenen Sonntag für Besucher ihre Pforten. Nicht wenige Besucher folgten der Einladung zu einem Rundgang und zur Besichtigung. Viele Firmen boten fachspezifische Vorträge und Vorführen an.

26.04.2016
  • Carolin Wuchter

Oberndorf. Der Rundgang durch die Oberndorfer Betriebe startete bei „hartmann energietechnik“. Dort war auch Einiges für die Kleinen geboten, zum Beispiel eine Videovorführung für Kinder mit dem Titel „Die Maus erklärt Solarenergie“ oder ein Kinderspiel-Parcours mit Solarzellen-Basteln. Im Hauptgebäude fanden einige Führungen und Vorträge zu den Themenbereichen „Energetische Sanierung von Häusern“ oder „Solarstrom bei Nacht nutzen“ statt. Der Kinderflohmarkt wurde wetterbedingt kurzfristig ebenfalls in die Hallen des Sonnenzentrums gelegt.

Die nächste Anlaufstelle war die Schreinerei Schmid und Wellhäußer. Die Schreinerei wurde im Frühjahr 2008 von Dietmar Schmid und Christian Wellhäußer gegründet. Am Tag der offenen Tür zeigten sie verschiedene Zimmertüren, Ganzglastüren sowie Holzdecken, Laminat und Parkettböden. Viele Besucher genossen eine ausführliche Beratung im Bereich Innenausbau.

Einige Gäste gönnten sich währenddessen einen guten Tropfen Wein aus der Region, denn im selben Gebäude stellte auch Weinbau Giringer aus. Im Sortiment waren verschiedene Rotweine wie zum Beispiel Regent oder Cuvèe oder einen Weißwein wie den Kerner sowie Roseweine.

„Recyceld Bikes“ und Schönes aus Holz

Sportlich zu ging es bei Bernd Faiss, denn er verkauft in seinem Lädle „Recyceld Bikes“ nebenberuflich gebrauchte Fahrräder. Probefahren war natürlich erlaubt, was bei eisigen Temperaturen der ein oder andere Besucher in Anspruch nahm.

Allerlei Selbstgemachtes gab es im Holzlädle von Ramona und Gerd Kley zu bestaunen. In der urigen Werkstatt, die sich im hinteren Teil des Gebäudes befand, zeigte Gerd Kley den Interessenten seine verschiedenen Werkzeuge und Materialien. Insgesamt besitzt er 102 Maschinen. Damit schnitzt, drechselt oder fräst er unterschiedliche Holzelemente wie zum Beispiel Kinderspielzeug oder Fasnetsmasken. Die Besucher waren fasziniert, wie der gelernte Schreiner auf engstem Raum seine Kunstwerke herstellt.

Selbstgemachte Produkte aus Filz oder Perlen fertigten auch Annerose Amann-Schneck, Susanne Glockner und Heike Späth-Binder im Rahmen „Frauen Aktiv Oberndorf“ an. Um die Kunst der Entspannung wusste Birgit Pezina-Heumesser Bescheid, da sie Ayurvedische Ölmassagen und HotStone-Massagen anbietet. Pilates-Kurse in Kleingruppen und Einzelunterricht gehört ebenfalls zu ihrem Angebot.

Zauberhafte Schmuckstücke aus Stein oder Beton konnte man in einem wunderschönen Ambiente der Manufaktur KÖ genießen. Dort plätscherten zahlreiche Brunnen in einem idyllischen Garten, eine Art Terrassencafé lud zum Verweilen ein. Sabine Lorenzen stellte tolle Schmuckkreationen aus Silber und edlen Steinen aus sowie auch Susanne Heumesser, die sich auf Mineralien und Perlen fokussierte.

Die Schreinerei Viktor Heumesser öffnete ebenfalls ihre Tore und der Inhaber zeigte seine vielfältigen Massivholzmöbel. Den Betrieb hat er von seinem Vater übernommen. Er fertigt nach Kundenwunsch Massivholzmöbelstücke an, zum Teil auch in Kombination mit Glaselementen. Ebenfalls geöffnet hatte die katholische Bücherei Oberndorf und die Volksbank-Geschäftsstelle. Die Lebenspraxis für Therapie und Spielpädagogik von Claudia Honecker bot Spiele zum Mitspielen an.

Interessenten nutzten intensive Beratung

Das Busunternehmen Hartmann Reisen feierte am Sonntag sein Reise-Fest. In ihren Hallen stellten sie und ihre Partner Angebote von Reisen vor. Wer einmal in den Bussen probesitzen wollte, konnte eine Rundfahrt durch und um Oberndorf genießen.

Viele Besucher aus Oberndorf und der Rottenburger Umgebung lobten den Tag der offenen Tür. Zahlreiche Interessenten nutzten die Gelegenheit sich intensiv beraten zu lassen, was natürlich die Firmen freute. Einziger Wermutstropfen war die etwas beengte Parksituation.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.04.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball