Rexingen · Literaturtage

1700 Jahre alte Kultur erfahren

Zwei Autorinnen lesen am 6. September aus dem Werk „Jüdisches Leben im Nordschwarzwald“ in Rexingen.

25.08.2021

Von NC

Anlässlich des Jubiläumsjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland ist im Juni der Sammelband „Jüdisches Leben im Nordschwarzwald“ erschienen. Er enthält 30 Aufsätze zu verschiedenen Aspekten jüdischer Geschichte und Gegenwart in der Region. Der Rexinger Synagogenverein lädt nun zur Buchvorstellung am Montag, 6. September, 19. 30 Uhr in der Ehemaligen Synagoge in Rexingen, ein.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Literaturtage Nordschwarzwald mit zwei Autorinnen und zwei Autoren des Bandes statt. Der Herausgeber des Buches, der Calwer Schuldekan Thorsten Trautwein, spricht über Anlass und Konzeption des Projektes.

Andrea Dettling, Heinz Högerle und Barbara Staudacher stellen ihre Beiträge für das Buch in Bild und Text vor. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Rexinger Synagogenvereins, der Kreisvolkshochschule Freudenstadt, der evangelischen Kirchengemeinde Horb und des evangelischen Bildungswerks Balingen-Sulz. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl sei laut Veranstalter eine Voranmeldung erforderlich per E-Mail unter fds@vhs-kreisfds.de oder telefonisch unter 07441/9201444. Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen.

Tag jüdischer Kultur

Am 5. September findet der Europäische Tag der Jüdischen Kultur statt. In Rexingen gibt es dazu ab 14 Uhr eine Führung in der Ehemaligen Synagoge und daran anschließend einen Dorfspaziergang auf dem jüdischen Themenweg. Die Ehemalige Synagoge ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Um Anmeldung wird gebeten unter verlagsbuero@t-online.de oder 07451/620689.

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. August 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. August 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen