Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Weil am Rhein

18-Jähriger mit Limousine abgedriftet: 70 000 Euro Schaden

Ein Fahranfänger hat in Weil am Rhein (Kreis Lörrach) beim Versuch, seine Fahrkünste vorzuführen die Kontrolle über sein Auto verloren - und einen Schaden von rund 70 000 Euro verursacht.

20.11.2016
  • dpa/lsw

Weil am Rhein. Wie die Polizei mitteilte, war der 18-Jährige mit seiner Limousine in der Nacht zu Sonntag nach mehreren Drift-Versuchen auf einem Parkplatz auf eine Straße geschossen und dort gegen ein geparktes Auto geprallt. Durch den Zusammenprall krachte das geparkte Auto gegen eine Hauswand. Der Wagen des Fahranfängers schleuderte gegen einen größeren Blumenkübel. Der 18-Jährige hatte jedoch Glück - er blieb bei dem Unfall unverletzt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.11.2016, 10:58 Uhr | geändert: 20.11.2016, 10:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball