Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ravensburg

20 Mitarbeiter eines Pharmabetriebs in der Klinik

Wegen einer zerbrochenen Ampulle eines Krebsmedikaments sind rund 20 Mitarbeiter eines Pharmabetriebs in Ravensburg vorsorglich ins Krankenhaus gekommen.

16.03.2018

Von dpa/lsw

Ravensburg. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatten die Beschäftigten am Vorabend unter anderem Dämpfe aus der zerbrochenen Ampulle eingeatmet. Einige von ihnen klagten daraufhin über Übelkeit und Atemwegsreizungen. Die Mitarbeiter seien ambulant versorgt worden und hätten das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen können, sagte ein Sprecher der Polizei.

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2018, 13:54 Uhr
Aktualisiert:
16. März 2018, 13:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. März 2018, 13:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen