Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bundesliga

2:0 - Schlusslicht Hannover ärgert Gladbach

Hannover 96 lebt noch. Mit einem hoch verdienten 2:0 (0:0) hat der abgeschlagene Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga den Europacup-Aspiranten Borussia Mönchengladbach düpiert und den vorzeitigen Abstieg um mindestens eine Woche verschoben.

16.04.2016
  • DPA

Hannover. Mit ihren Toren bescherten der erst 19 Jahre alte Abwehrchef Waldemar Anton (49. Minute) und Artur Sobiech (60.) ihrem neuen Trainer Daniel Stendel gestern Abend die perfekte Premiere zu Hause gegen erschreckend schwache Borussen und sorgten für den ersten 96-Sieg in der Heimat nach 139 Tagen. Dennoch bleiben die Niedersachsen auch nach dem 30. Spieltag mit nur 21 Punkten Schlusslicht.

Für die Gäste wird die eklatante Auswärtsschwäche indes zum Problem im Kampf um die Champions-League-Plätze. Das Team von André Schubert agierte wie schon beim 0:1 in der Vorwoche in Ingolstadt erschreckend leblos und kassierte die bereits zehnte Auswärtspleite der Saison. Vor 46196 Zuschauern knüpfte 96 an die gute Leistung aus dem überraschenden 2:2 bei Hertha BSC eine Woche zuvor an und versuchte erneut alles, um sich mit Anstand aus der Bundesliga zu verabschieden. Die Hannoveraner, die anlässlich des 120-jährigen Club-Jubiläums drei Tage in Retro-Trikots aufliefen, bestimmten von Beginn an das Geschehen und stemmten sich erfolgreich gegen die achte Heimniederlage hintereinander.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball