Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Open-Air-Flair mit Dieter Thomas Kuhn am Carré auf den Mühlbachäckern

2015 zwei Großkonzerte neben der Kreissparkasse geplant

Die Tübinger Kreissparkasse sorgt dafür, dass Dieter Thomas Kuhn nach vier Jahren wieder in seiner Heimatstadt auftritt: im Sommer nächsten Jahres auf dem Gelände zwischen Landratsamt und Sparkassen-Carré.

04.11.2014
  • Wilhelm Triebold

Tübingen. Zuletzt haben die Veranstalter von Groß-Events meist einen Bogen um die Unistadt gemacht. Zu stressig war es auf dem heiklen hiesigen Terrain mit nur wenigen geeigneten Plätzen, aber viel genervter Nachbarschaft. Selbst Marc Oßwald, als Koko- und DTK-Impresario gut im Geschäft, hatte Tübingen nie ganz oben auf seiner To-do-Liste, obwohl er hier schließlich lebt.

2015 zwei Großkonzerte neben der Kreissparkasse geplant
Als erstes schwebt Schlager-Guru Dieter Thomas Kuhn auf dem (hier rotgestrichelten) Sparkassen-Areal ein, zwischen Carré (rechts), RP und Landratsamt (beide links). Es dürfte der Beginn einer Freiluft-Konzertreihe werden, wie sie der Veranstalter bereits in Balingen, Rottenburg, Singen oder Meersburg macht.

Jetzt hat Oßwald in der Kreissparkasse einen Wunschpartner gefunden. Direkt neben dem Hauptgebäude des Geldinstituts auf den Mühlbachäckern, auf einem gut 3500 Quadratmeter großen Gelände, sind für Ende Juni gleich zwei Konzerte vorgesehen. Eines der beiden steht bereits fest: Dieter Thomas Kuhn, Deutschlands unverwüstlichste singende Föhnwelle, betritt nach längerer Abstinenz am Freitag, 26. Juni 2015, wieder eine Tübinger Bühne. Zuletzt waren Kuhn und Band 2011 im Anlagenpark und weitere drei Jahre davor, in der legendären „Schlammschlacht“ bei Schlechtwetter, auf dem Festplatz zu erleben.

Oßwald erinnerte bei der „Inthronisation“ des neuen Geländes am Dienstag daran, dass der nahe Festplatz „nicht unbedingt den Charme versprüht, den solch ein Ort braucht“, und auch den Marktplatz sollte man als Konzertstube noch ein wenig ruhen lassen. Dagegen kommt das generöse Angebot der Kreissparkasse gerade recht. „Mit dem Gedanken, auf dem Gelände etwas zu machen, spielen wir schon länger“, sagt Markus Scherer, bei Tübingens Sparkasse für die Kommunikation zuständig. Und Oßwald habe „innerhalb kürzester Zeit die Gelegenheit beim Schopf gepackt.“

Bis zu 7000 Konzertfans sollen auf die – amphitheaterhaft sanft ansteigende Freifläche zwischen Kreissparkasse und Landratsamt passen. Sparkassen-Vorstandschef Christoph Gögler hat vorab mit dem Nachbarn, Landrat Joachim Walter, gesprochen, der nun seinerseits eine prima Idee einbringt, nämlich der Integrationsfirma Invisa das Konzert-Catering anzuvertrauen. Invisa beliefert bereits beide, das Geldhaus wie das Amt.

2015 zwei Großkonzerte neben der Kreissparkasse geplant
Der Tübinger Schlager-Guru Dieter Thomas Kuhn besteigt nach Jahren der Abstinenz wieder eine Tübinger Bühne.

Gögler würde es auch begrüßen, wenn das Sommer-Open-Air am Carré an Kontinuität gewinnt“. Doch erst einmal wird geschaut, wie der neu entdeckte Veranstaltungsort funktioniert. „Wir sind nicht angehalten, das auszudehnen“, baut Scherer vor. „Das hier draußen ist was Spezielles.“

Oßwalds Entertainment-Firma hat ein Konzept entwickelt, das Verkehrsanbindung, Parkplätze und Sicherheit behandelt. Als „gutes Zeichen an die Anwohner“ (vor allem neckarjenseits am Schlossberg) beginnt das Kuhn-Konzert um 19.30 Uhr und endet bereits um 22 Uhr. Das Verkehrsaufkommen sieht er nicht als problematisch an: „Der Anteil derjenigen, die mit dem Auto kommen, wird immer geringer.“

Genügend Parkplätze gibt es sowohl bei der Paul-Horn-Arena gegenüber als auch auf den Mühlbachäckern, etwa im Parkhaus beim Carré. Das Eintrittsticket dient als Fahrschein fürs Naldo-Angebot. Die Kreissparkasse stellt das Gelände kostenlos zur Verfügung und hilft ansonsten bei der Vermarktung. Damit sich die aufwendige Infrastruktur trägt, wird es ein paar Tage später ein weiteres Konzert geben. Mit wem, steht noch nicht unterschriftsreif fest, weshalb Oßwald nur verrät: „Es wird ein internationaler Star sein. Und es gibt keine Überschneidung zu Dieter Thomas Kuhn.“

Seit 22 Jahren pilgern die Fans treu und unverdrossen zum Glücksgefühlsbringer Kuhn samt Band – „wir können‘s selber nicht erklären“. staunt Oßwald. Und versucht es doch: Es seien halt Menschen und Musiker, die miteinander älter werden, und das generationsübergreifend. Von 30 bis 65. Und Sparkassenvorstand Hans Lamparter freut sich gleich mit: „Da wird es ein paar Tage richtig lebendig im Carré!“

Die Tübinger Kreissparkasse zählt durch das Carré-Forum mittlerweile zu den verlässlichen Kulturveranstaltern der Stadt. Außerdem werden zwischen 250 und 300 Veranstaltungen und Initiativen mit insgesamt rund einer Million Euro gesponsert. Das Spektrum im Carré reicht von Koch-Papst Johann Lafer diesen Mittwochabend über die Glamrockveteranen „The Sweet“ am kommenden Freitag bis zum Vielzweck-Plauderer Roger Willemsen am 21. November. Von Mittwoch an läuft auch der Vorverkauf für das Dieter-Thomas-Kuhn-Konzert am 26. Juni 2015 neben der Kreissparkasse. Deren Stammkunden erhalten sechs Euro Ermäßigung auf die Eintrittskarte, die ansonsten 32 Euro kostet. Beim SCHWÄBISCHEN TAGBLATT als Medienpartner gibt‘s einen Nachlass von drei Euro.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.11.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball