Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
2017 ist das Jahr der Papstwahl
Die Papstkrönung in Konstanz anno 1417. Foto: Richental-Chronik/Rosgartenmuseum
Konstanzer Konzil-Jubiläum

2017 ist das Jahr der Papstwahl

Konstanz feiert weiter „600 Jahre Konzil“. Im vierten Festjahr stehen Martin V. und die Religionen im Fokus.

01.12.2016
  • Petra Walheim

Konstanz. Von den viereinhalb Jahren, in denen in Konstanz das Jubiläum „600 Jahre Konzil“ gefeiert wird, sind zwei Drittel vorbei. Ermüdungserscheinungen sind bislang nicht zu bemerken. Im Gegenteil. Im vierten Jahr des Jubiläums steht das Ereignis im Vordergrund, auf das vor 600 Jahren drei Jahre lang hingearbeitet wurde: die Papstwahl. Passend dazu wird in Konstanz 2017 das „Jahr der Religionen“ ausgerufen. Zu allen Aspekten, die dieses Motto beinhaltet, werden Ausstellungen, Führungen, Vorträge, Konzerte, Projekte angeboten. Das Programm wurde gestern im Konzilgebäude vorgestellt.

Auf den 11. November 2017 wurde ein Höhepunkt des Programms gelegt: Es sind der Festakt und ein Gottesdienst zur Papstwahl. Anschließend ziehen die Gläubigen in einer Prozession zum Münster. Wie die Menschen vor 600 Jahren, als am 11. November 1417 Oddo Colonna zum Papst gewählt worden war. Er ging als Papst Martin V. in die Geschichte ein und vor allem als der Papst, der das fast 40 Jahre dauernde Abendländische Schisma der christlichen Welt beendete. Es gab zu der Zeit drei Päpste und Europa war heillos zerstritten. Erst mit der Wahl von Papst Martin V. kehrte wieder Ruhe ein. Es ist bis heute die einzige Papstwahl nördlich der Alpen.

Das Konzil-Jubiläum fällt nächstes Jahr mit dem Jubiläum „500 Jahre Reformation“ zusammen. Auch das wird in Veranstaltungen thematisiert. Nach Aussage der evangelischen Dekanin Hiltrud Schneider-Cimbal haben Konzil und Papstwahl für die Reformation 100 Jahre später Zündstoff und Nährboden geliefert.

Das Programm beinhaltet auch zwei besondere Ausstellungen: „Zu Gast bei Juden“ heißt die Schau, die das Archäologische Landesmuseum und der Exzellenzcluster der Uni Konstanz gestalten. Das Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim zeigt Stücke zum Thema „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt“. Auch Mannheim spielte während des Konzils eine Rolle: Der Gegenpapst Johannes XXIII. floh 1415 aus Konstanz und kam auch nach Mannheim.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.12.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball