Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mit Gewalt herausgerissen

21-Jähriger kam laut Polizei durch große Kraftanwendung an Waffe

Die Polizei hat genauer untersucht, wie es einem 21-Jährigen gelang, einem Polizisten die Dienstwaffe zu entreißen und zwei Schüsse abzugeben.

12.11.2015

Tübingen. Der verwirrte Mann hatte am Mittwoch vergangener Woche nackt eine Intensivstation der Medizinischen Klinik verlassen. Als eine Streife den als gewalttätig bekannten Patienten stoppen wollte, der am Tag zuvor bereits vier Beamte verletzt hatte, kam es in einem Wohnheim zu einem Gerangel.

Dabei riss der Mann derart brutal an der Waffe eines Beamten, dass der Verschluss des Holsters nachgab. Dem Verwirrten gelang es, zwei Schüsse abzugeben. Mittlerweile ist er in Untersuchungshaft. Die Kripo ermittelt wegen Verdachts des versuchten Totschlags. job

21-Jähriger nach Schüssen im Wohnheim in U-Haft: Polizei ermittelt gegen Schützen wegen versuchten Totschlags 05.11.2015 Mann entreißt Polizist Waffe und gibt mehrere Schüsse ab: Verwirrter Patient greift Beamte an 04.11.2015 Mössingen : 21-Jähriger schlägt um sich: Vier Polizisten verletzt 03.11.2015

Zum Artikel

Erstellt:
12. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
12. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen