Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dem Schatz eine Zukunft geben

25 Jahre Bauernfeind-Museum: Rück- und Ausblick gestern Abend beim Festakt

Weltweit gibt es nur ein Museum, das dem Orientmaler Gustav Bauernfeind gewidmet ist – und das befindet sich seit 25 Jahren in Sulz. Beim Festakt anlässlich des Jubiläums am gestrigen Freitagabend stellte Museumsleiter Peter Vosseler fest, dass das Kunstmuseum sich in der Kulturszene etabliert hat. Bürgermeister Gerd Hieber lobte die Einrichtung als „Schatz“. 2016 soll das Bauernfeind-Museum neu gestaltet werden.

14.11.2015

Von cristina priotto

Sulz. Über 100 Jahre nach seinem Tod zieht Gustav Bauernfeind noch immer Kunstfreunde in Scharen an: Etwa 200 Interessierte kamen gestern zum Jubiläums-Festakt des 25-jährigen Bestehens des Bauernfeind-Museums, darunter auch Ilse Schmid, Witwe des vor fünf Jahren verstorbenen Gründers Hugo Schmid und zahlreiche Förderer. Drei Männern verdankt das weltweit einzige Museum für den berühm...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
14. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
14. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen