Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Drehers drei satte Schlegelschläge

29. Altheimer Bockbierfest mit viel Prominenz und den „Woizahupern“ eröffnet

Mit drei satten Schlegelschlägen vom Vorsitzenden des Blasmusik-Kreisverbandes Freudenstadt, Hans Dreher, wurde gestern Vormittag das 29. Altheimer Bockbierfest eröffnet. Das Fest wartet bis Sonntag mit sehr abwechslungsreichem Programm auf. Eingebettet in die Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag der ausrichtenden Musikkapelle Altheim ist auch das 32. Kreismusikfest.

15.05.2015

Von Willy Bernhardt

Altheim. Etliche hochrangige Vertreter der lokalen Politik ließen es sich gestern nicht nehmen, beim traditionellen Bockbier-Anstich vorbei zu schauen. Unter dem überwiegend mit CDU-Vertretern besetzten Politiker-Tisch sorgte FDP-Landtagsabgeordneter Dr. Timm Kern für einen Farbkleks im politischen Sinne. Und auch sonst strömten die Besucher am Vatertag in Massen. Bereits um die Mittagszeit war das Festzelt sehr gut besetzt.

Zum 29. Male bereits richtet die Altheimer Musikkapelle diesen Volksmusik-Klassiker aus, in den in diesem Jahr auch gleichzeitig das 32. Kreismusikfest eingebettet ist . Dessen Höhepunkt ist sicherlich am Sonntag ab 13.30 Uhr der Festumzug aller daran teilnehmenden Musikkapellen. Auch die Wertungsspiele sind regelmäßig ein Schmankerl für Kenner der Blasmusik (Programm: siehe Kasten).

Markus Singer aus dem Vorstands-Trio der Musikkapelle Altheim hatte bei der Begrüßung einen großen Zettel dabei, um ja niemanden der vielen Prominenten zu vergessen. Während OB Peter Rosenberger sein Kommen für den Nachmittag angekündigt hatte, waren pünktlich um 11 Uhr bereits live dabei: Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, die Landtagsabgeordneten Norbert Beck mit Frau Marianne und Timm Kern (FDP), die Präsidentin des Statistischen Landesamtes und Lokalmatadorin Dr. Carmina Brenner nebst Gatte Peter Renz, Brauerei-Chef Eberhard Heizmann sowie Bierkönigin Melanie Teufel und neben einigen Stadt- und Ortschaftsräten selbstverständlich auch Altheims Ortsvorsteher Andreas Bronner sowie vom Blasmusik-Kreisverband Freudenstadt auch dessen Führungs-Duo Hans Dreher und Wolfgang Rebmann. Und selbstverständlich war auch wieder eine große Abordnung der „Salzstetter Jungs? mit ihrem Chef und Ortsvorsteher Wolfgang Fahrner am „Vatertag? wieder rüber nach Altheim gewandert.

Hans Dreher sprach beim Fassanstich gar von einem „historischen Akt?, um dann ? und nicht ohne Stolz ? den Zapfhahn souverän mit drei satten Schlägen ins bereit stehende Starkbierfass zu treiben, so dass die versammelte Prominenz gemeinsam auf die kommenden Tage im Zeichen der Blasmusik in Altheim anstoßen konnte. Dreher freute sich ganz besonders darüber, dass das Kreismusikfest in die Feierlichkeiten aus Anlass des 90. Geburtstages der Altheimer Musikkapelle eingebettet wurde. Zudem wünschte er allen Musikkapellen erfolgreiche Wertungsspiele.

„Woizahuper? spielen

zum Festauftakt

Musikalisch trefflich auf den Fassanstich eingestimmt hatten die nunmehr bereits zum zweiten Male in Folge von den Altheimern eingeladenen „Woizahuper? aus der Leutkircher Ecke, und zwar mit dem „Gruß aus Böhmen? vom unvergessenen Ernst Mosch sowie mit dem „Egerländer Musikantenmarsch? und den „Schönen Stunden? von Peter Schad, dem Chef der „Oberschwäbischen Dorfmusikanten?. Ortsvorsteher Andreas Bronner glänzte wieder einmal mit seiner gereimten Begrüßungsrede. Somit nahm das 29. Bockbierfest einen Auftakt nach Maß.

Gestern Abend spielte dann vor noch immer großer Kulisse die „Achertäler Party Band? auf, und heute Abend ist dann Partyrock mit „Shark? angesagt. Am morgigen Samstag steht Festzelt-Gaudi mit der „Alpenmafia? auf dem Programm und der Sonntag wartet zum Abschluss dann mit gleich mehreren Highlights auf. Da gibt es nicht nur den Gesamtchor zu belauschen und zu bestaunen, sondern vor allem auch den um 13.30 Uhr in Altheims Ortsmitte startenden Festumzug sowie die „Föhrenberger Blasmusik? und nicht zuletzt die Verkündung der Wertungsspielergebnisse vom 32. Kreismusikfest.

Ein Prosit der Gemütlichkeit: Nach dem Fassanstich stießen die Ehrengäste auf ein gelungenes Bockbierfest an.

Bereits zur Mittagszeit gut gefüllt war gestern das Altheimer Festzeit, im Vordergrund die Landtagsabgeordneten Nordert Beck (links) und Timm Kern. Bilder: gen

Sechs Musikkapellen stellen sich im Rahmen des 32. Kreismusikfestes in Altheim den vier Juroren bei den Wertungsspielen in der Festhalle.

Am morgigen Samstag sind zwei Jugendkapellen an der Reihe: Ab 17 Uhr ist die Jugendkapelle Horb (Kategorie 1) gefordert; von an 17.15 Uhr zeigt die Jugendkapelle Bösingen (Kategorie 2) ihr Können.

Mit dem Vortrag der Jugendkapelle Grünmettstetten/Rexingen (Kategorie 1) beginnt am Sonntag um 8.15 Uhr das erste Wertungsspiel. Ab 8.30 Uhr sind die Musiker des Musikvereins „Harmonie? Bittelbronn (Kategorie 3) an der Reihe. das dritte Wertungsspiel des Tages bestreitet ab 9 Uhr der Musikverein Obertalheim (Kategorie 4), und in der höchsten zu prüfenden Stufe, der Kategorie 5, geben ab 9.40 Uhr die Musiker des Musikvereins „Eintracht? Göttelfingen ihr Können zum Besten.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Mai 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Mai 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Mai 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen