Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Sattelzug blockiert nach Unfall die Karlstraße

3000 Euro Sachschaden, keine Verletzten aber Stau zur Mittagszeit am TAGBLATT-Eck

Nein, kein Busfahrer-Streik war am Mittwochmittag die Ursache für den Omnibusstau auf der Tübinger Eberhardsbrücke. Auslöser der Stockungen um 13.40 Uhr war vielmehr der Unfall eines Sattelzuges mit einem PKW.

09.07.2014
  • hz

Tübingen. Der 55-jährige Lasterfahrer wollte aus der Uhlandstraße in die Karlstraße abbiegen, wo zurzeit aufgrund der Baustelle gegenüber an der Einmündung der Friedrichstraße die Bewegungsfreiheit mit schwerem Gerät auf der Fahrbahn etwas eingeschränkt ist. Gleichzeitig wollte der 43-jährige Fahrer eines VW von der Karl- in die Uhlandstraße einbiegen und geriet dabei der Volvo-Zugmaschine des 55-Jährigen ins Gehege.

Bei der Kollision entstand am VW vorne links Sachschaden in Höhe von 3000 Euro, so die Polizei. Verletzt wurde niemand. Aber für die Unfallaufnahme war die Straße blockiert und vor allem der Busverkehr war – einen Tag nach dem Warnstreik beim Tübus – für einige Zeit lahmgelegt.

3000 Euro Sachschaden, keine Verletzten aber Stau zur Mittagszeit am TAGBLATT-Eck

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.07.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball