Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Göppingen

40 Patienten mit Darmkeim VRE in Göppinger Klinik isoliert

Die Zahl der Patienten mit multiresistentem Darmkeim ist in den Alb-Fils-Kliniken wieder leicht gestiegen.

27.03.2018

Von dpa/lsw

In einer Göppinger Klinik existiert ein multiresistenter Darmkeim. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv dpa/lsw

Göppingen. In der Klinik am Eichert in Göppingen und der Helfensteinklinik in Geislingen sind insgesamt 40 Patienten von dem Keim besiedelt und liegen isoliert von anderen Patienten, wie eine Sprecherin mitteilte. Mitte Februar waren noch 33 Patienten betroffen. Derzeit sei aber kein Patient infiziert - die sogenannten Vancomycin-resistenten Enterokokken (VRE) machen Menschen laut Klinik nur bei besonders geschwächtem Immunsystem krank.

Seit zweieinhalb Jahren kämpfen die Alb-Fils-Kliniken gegen VRE. Seit 2016 wurde der Keim bei mehr als 1900 Patienten festgestellt, 48 erkrankten daran. Im Mai 2017 und im Januar 2018 starben VRE-infizierte Patienten. Im jüngsten Fall wird noch untersucht, ob die VRE-Infektion erneut Todesursache war. Ein Ergebnis gibt es einer Kliniksprecherin zufolge noch nicht.

Mitte Februar hatte die Stadt Göppingen in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt angeordnet, VRE-besiedelte Patienten gesondert unterzubringen. Seitdem löste VRE bei einem Patienten eine Infektion der Harnwege aus. Die sei aber wieder abgeheilt, teilte die Kliniksprecherin mit.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2018, 07:55 Uhr
Aktualisiert:
27. März 2018, 05:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. März 2018, 05:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen