Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mountainbike-Biathlon: Ein Rennen mit Schlammzulage

44 Starter beim Hagellocher Trailhunter

Nach der Premiere im Vorjahr gab’s nun den zweiten Hagellocher Trailhunter: Bei der Kombination aus Mountainbike-Fahren und Lasergewehr-Schießen waren neben regenfester Kleidung vor allem Ausdauer und Konzentration gefragt.

16.10.2012
  • PAUL-JANOSCH ERSING

Hagelloch. Das erste Hindernis kommt gleich zu Beginn: Auf dem Anstieg vom Sportplatz hoch zum Wasserreservoir sind mehr als 30 Höhenmeter zu bewältigen. Die Strecke ist steil, der Pfad eng und mit Wurzeln überwachsen. Der Waldboden hat es nicht geschafft, den Regen der letzten Tage aufzunehmen. Auf dem ersten Kilometer besteht der Untergrund vornehmlich aus glitschigem Schlamm. Oben angelangt, folgt eine rasante Abfahrt. Hier befreien sich die Grobstollenreifen der Mountainbikes von ihrem Matsch-Ballast, der teils in den Gesichtern der Athleten landet.

Die mit Abstand kniffligste Stelle des 5,5 Kilometer langen Rundkurses ist eine enge Kehre am Kreuzberg: „Da kommt man nur mit guter Technik um die Ecke – und, wenn man einen möglichst großen Radius fährt“, sagte Thomas Bopp, der Mitorganisator des Trailhunters. Drei Mal befuhren die Athleten den Parcours. Nach der ersten und der zweiten Runde ging es zum Schießen – liegend mit dem Lasergewehr: Pro Runde fünf Schuss aus zehn Metern Entfernung. Für jeden Fehlschuss mussten die Athleten eine Strafrunde auf dem Sportplatz absolvieren.

Teilnehmer Urs Hilbig, der zum ersten Mal in Hagelloch dabei war, hatte sich die Strecke bereits am Vortag angesehen: „Die Strafrunde ist ganz schön eng abgesteckt, eine Durchfahrt dauert fast eine halbe Minute.“ Als überzeugter Pazifist habe er weniger Respekt vor den insgesamt 16,5 Kilometern auf dem Mountainbike, als vielmehr vor dem zielsicheren Schießen mit dem Lasergewehr. Wie er kamen die meisten vom Radsport und nahmen das Schießen als Geschicklichkeits- und Konzentrationsübung.

Im Zwanzig-Sekunden-Takt starteten die Teilnehmer und versuchten bereits auf den ersten Metern, Boden zum Vordermann gut zu machen. Unter den 44 Startern waren auch drei Frauen. Die Zuschauerplätze mit der besten Sicht auf die Laser-Schießanlage im Strafraum des Fußballplatzes waren trotz des wechselhaften Wetters gut besucht.

Rummel verteidigt seinen Titel erfolgreich

Als der Fahrer mit der Startnummer „1“ nach der ersten absolvierten Runde wieder auf das Gelände fuhr, ertönten aufmunternde Anfeuerungsrufe. „Während des gesamten Wettbewerbs war die Spannung zu spüren“, sagte Zuschauerin Susanne Herbansky aus Bodelshausen. „Es wurde eigentlich nie langweilig.“ Noch bevor der letzte Fahrer zu seiner ersten Runde startete, war der erste Athlet schon wieder auf dem Sportplatz zum Schießen.

Wie im Vorjahr hieß der Sieger am Ende Markus Rummel. Der Sindelfinger absolvierte Mountainbike-Strecke, Schießen und Strafrunden in 46:49 Minuten und zeigte, wie seine schärfsten Verfolger, Lukas Haderlein aus Unterjesingen (47:35 Minuten) und Daniel Fischer (49:43 Minuten), am Schießstand die nötige Ruhe und Konzentration. Bei den Frauen setzte sich die 25-Jährige Marina Schmidt in 1:01:11 Stunden durch. Den Titel bei den Junioren holte Felix Fetzer aus Meidelstetten (55:12 Minuten) vor Julius Gugel (1:05:34 Stunden) aus Tübingen.

44 Starter beim Hagellocher Trailhunter
Ob einhändig oder zweihändig – am Ende zählten beim zweiten Trailhunter in Hagelloch nur die Treffer beim Schießen mit dem Lasergewehr. Im Hintergrund warten die Mountainbikes auf die nächste Runde durch den Schönbuch.Bild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.10.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball