Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Starker Start

5:0-Sieg für Landesligisten FC Rottenburg im Aufsteiger-Duell

Perfekter Saisonauftakt für Aufsteiger FC Rottenburg: Im Neulings-Duell gegen den TV Darmsheim hat der FCR gestern mit 5:0 (2:0) gewonnen.

17.08.2014
  • Tobias Zug

Rottenburg. Wer Mitleid mit den leidgeplagten Darmsheimern hatte, der hätte ihnen zu Beginn wohl am liebsten einen Kompass in die Hände gedrückt. Denn in der ersten Viertelstunde verlieren diese fast völlig die Orientierung, Rottenburg spielte nach Belieben und sich viele Torchancen heraus. Moritz Glasbrenner, Cihan Canpolat und Björn Straub hätten schon vor der schon relativ frühen Führung (12.) treffen müssen.

Stattdessen brauchte es einen Foulelfmeter, nachdem Canpolat nach einer vergebenen Großchance im Nachsetzen noch gefoult worden war. Björn Straub setzte den Elfmeter ins Tornetz. Zehn Minuten später traf Canpolat zum 2:0. „Danach war’s schwierig für uns“, sagte FCR-Co-Trainer Andreas Beyerle. Denn Rottenburg ließ einen Tick nach, und Darmsheim kam besser ins Spiel. Florian Eipper hatte drei gute Möglichkeiten. „Da hatten wir Glück, dass wir nicht das Anschlusstor kassiert haben“, sagte Beyerle.

Dem Glück halfen die Rottenburger in der zweiten Hälfte nach, in dem sie viel liefen. Allen voran Moritz Glasbrenner und Tim Weber auf den Außenbahnen. Weber erzielte auch den endgültigen Knockout für die Darmsheimer zum 3:0 (52.). Erneut Canpolat (71.) und Spielertrainer André Gonsior (75.) erzielten die weiteren Treffer zum FCR-Sieg. „Ich will den Sieg nicht überbewerten“, sagte Gonsior, „bei Darmsheim haben auch einige Spieler gefehlt.“

FC Rottenburg: Wagner; Kopp, Straub, Canpolat (74. Braun), Glasbrenner (68. Engraf), Gonsior, Weber (64. Schnabl), Bez, Hartmann, Grammer, Basar.

5:0-Sieg für Landesligisten FC Rottenburg im Aufsteiger-Duell
Dürfen sich freuen: Rottenburgs Fußballer (hier beim Neckarpokalturnier im Vorjahr von links Tim Weber, Kevin Hartmann, Andre Gonsior) gewannen zum Auftakt gleich hoch. Archivbild: Ulmer

Aufsteiger TV Darmsheim war für viele Rottenburger unbekannt. Für FCR-Spielertrainer André Gonsior keineswegs: Gonsior ist Darmsheimer, der TVD ist sein Heimatverein. Und gestern spielte er auch noch gegen seinen Bruder Sebastian und seinen Schwager Florian Eipper. Arg viel Gefühlsduseleien ließ André Gonsior allerdings nicht zu. Sein Bruder habe ihm danach „halt gratuliert“, sagte er. „Er sagte auch, der Sieg sei verdient gewesen.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball