Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kriminalität

51-Jähriger in S-Bahn misshandelt

Ein Jugendlicher schlägt und tritt in München einen Mann krankenhausreif. Der Verdächtige ist 17.

14.11.2016

Von DPA

München. Ein 51 Jahre alter Mann ist am Samstagabend in der Münchner S-Bahn von einem jungen Mitfahrer schwer verletzt worden. Er wurde mit schweren Gesichtsverletzungen in eine Klinik gebracht und sollte gestern noch operiert werden. Die Polizei nahm einen 17-Jährigen vorübergehend fest, auf den ein Zeugenhinweis passte.

Der aggressiv gewordene junge Mann hatte in der S-Bahn zuvor herumgeschrien und andere Fahrgäste angepöbelt. Der 51-Jährige und zwei andere Männer versuchten vergeblich, ihn zu beruhigen. Urplötzlich schlug der Jugendliche dem 51-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Als der Mann zu Boden ging, trat er ihm mehrfach gegen den Kopf, bis ein anderer Mann ihn wegzog, teilte die Polizei mit.

Der Jugendliche und eine Begleiterin sprangen beim nächsten S-Bahn-Halt aus der Bahn und flüchteten über die Gleise. Die Suche nach ihm blieb erfolglos.

Ein Augenzeuge habe jedoch einen wichtigen Hinweis gegeben, berichtete die Münchner Polizei. Daraufhin sei sie auf den 17-Jährigen gestoßen. Er habe sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert und wurde zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Tat weckt Erinnerungen an den Fall Dominik Brunner vom September 2009. Der Geschäftsmann hatte sich damals schützend vor Kinder gestellt. An einem Münchner S-Bahnhof wurde er dann zusammengeschlagen. Er starb an Herzversagen. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
14. November 2016, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
14. November 2016, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. November 2016, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen