Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
53-Jähriger nach tödlichem Streit mit Bruder vor Gericht
Das Landgericht in Hechingen. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw
Hechingen

53-Jähriger nach tödlichem Streit mit Bruder vor Gericht

Ein 53-Jähriger aus Albstadt (Zollernalbkreis) steht fast zwei Jahre nach dem gewaltsamen Tod seines Bruders erneut wegen Totschlags vor Gericht.

05.12.2016
  • dpa/lsw

Hechingen. Beim Prozessauftakt am Landgericht Hechingen hielt der Angeklagte am Montag an seiner Tatversion fest, wonach er sich mit vier Messerstichen gegen Faustschläge des Bruders zur Wehr gesetzt hatte. Das zwei Jahre ältere Opfer starb an den Verletzungen. Die Tat ereignete sich nach einem Streit in der Nacht zu Neujahr 2015 in der Wohnung des 53-Jährigen. Bei der ersten Verhandlung im Sommer 2015 werte das Gericht die Messerstiche als Notwehr und sprach den Angeklagten frei. Weil der Bundesgerichtshof das Urteil in der Revision aufhob, muss der Fall erneut verhandelt werden. Ein Urteil wird am 23. Januar 2017 erwartet.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.12.2016, 11:59 Uhr | geändert: 05.12.2016, 11:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball