Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ortenberg

67-Jähriger bringt sich an Bahngleis in Gefahr

Ein 67 Jahre alter Mann hat einen Lokführer vor Steinen auf den Gleisen gewarnt und sich selbst dabei in Gefahr gebracht.

26.03.2018

Von dpa/lsw

Ortenberg. Der Senior hatte am Sonntag zwei etwa zwölf Jahre alte Mädchen gesehen, die sich an einem Gleisbett in Ortenberg (Ortenaukreis) aufhielten. Kurz darauf verschwanden die beiden Mädchen. Dann bemerkte der Mann mehrere Schottersteine auf den Gleisen, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Der 67-Jährige entfernte die Hindernisse und gab dem Lokführer eines herannahenden Zuges Handzeichen, dass er weiterfahren soll. Doch der Lokführer bremste.

Gegenstände auf Gleisen sind laut Polizei eine größere Gefahr für Passanten als für Schienenfahrzeuge. Unter der Last des Zuges könnten sie zu gefährlichen Geschossen werden. Ob die unbekannten Mädchen etwas mit den Schottersteinen zu tun haben, wird derzeit von der Polizei untersucht.

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2018, 15:10 Uhr
Aktualisiert:
26. März 2018, 15:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. März 2018, 15:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen