Tübingen

700 Gramm Marihuana in kleinen Päckle

Wegen Drogenhandels ermitteln Staatsanwaltschaft und Rauschgiftfahnder gegen einen 21-Jährigen aus Tübingen.

28.09.2018

Von ST

Symbolbild: rgbspace - stock.adobe.com

Dessen Vermieter hatte am Dienstag gegen 16 Uhr die Polizei gerufen, weil der junge Mann einen Bekannten bei sich wohnen ließ, obwohl ihm das untersagt worden war. Als die Beamten an der Wohnung ankamen, schlug ihnen starker Marihuana-Geruch entgegen, der aus dem Zimmer des 21-Jährigen drang.

Wie die Polizei berichtet, brachte eine richterlich angeordnete Durchsuchung knapp 700 Gramm Marihuana zum Vorschein, das zum Teil bereits in Portionsgrößen abgepackt war. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der 21-jährige Deutsche am Mittwochnachmittag dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Der junge Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2018, 14:35 Uhr
Aktualisiert:
28. September 2018, 14:35 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. September 2018, 14:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen