Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Blitzmarathon

72 000 Raser erwischt

Die Polizei hat beim Blitzmarathon am Donnerstag rund 72 000 Raser erwischt. Bundesweit seien etwa zwei Millionen Fahrzeuge kontrolliert worden, teilte das Innenministerium von Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit.

23.04.2016
  • DPA

Düsseldorf. Damit waren 3,6 Prozent der Fahrer zu schnell unterwegs - im vergangenen Jahr hatte die Quote bei nur 2,8 Prozent gelegen.

Die meisten Verkehrsteilnehmer wurden in NRW kontrolliert: 900 000 Mal lösten die Polizisten hier ihre Messgeräte aus, 29 000 Raser gingen dabei ins Netz. In Bayern waren es genau 9244 Raser. Wie das dortige Innenministerium mitteilte, wurden im Freistaat rund 320 000 Fahrer kontrolliert - etwa drei Prozent davon fuhren hier zu schnell.

Wie schon in den beiden Vorjahren hält ein Motorradfahrer den Raserrekord: Er war bei erlaubten 100 Stundenkilometern auf einer Bundesstraße bei Speichersdorf (Landkreis Bayreuth) mit 192 Sachen unterwegs.

Den Blitzmarathon gab es bundesweit zum vierten Mal. Mit Baden-Württemberg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland haben sechs Länder diesmal allerdings nicht mitgemacht.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball