Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kerze im Adventsgesteck löst Schwelbrand aus

87-Jährige im betreuten Wohnen in Entringen leicht verletzt

Von außen war nichts zu sehen, innen war eine Tischplatte völlig verkokelt – Reste eines Adventsgestecks, das im Entringer Samariterstift einen Schwelbrand auslöste. Eine ältere Frau wurde leicht verletzt.

23.12.2014
  • Ernst Bauer

Entringen. Am Montagabend, kurz nach 21 Uhr, ist es im betreuten Wohnen der Samariterstiftung passiert. Die Einrichtung liegt ziemlich zentral, in der Entringer Kirchstraße. Dort wurde zwei Tage vor Heiligabend Brandalarm ausgelöst. Wie die Polizei herausfand, hatte im Zimmer einer 87-jährigen Bewohnerin ein Adventsgesteck zu brennen begonnen – ein Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung. Der Qualm verbreitete sich auf dem ganzen Flur, im Zugangsbereich zu den anderen Wohnungen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren jedoch schnell vor Ort und konnten den Brandherd auch gleich lokalisieren und ablöschen.

Da es kein offenes Feuer war und nirgendwo Flammen hochzüngelten, entschlossen sich die Rettungskräfte, die Bewohner/innen in ihren Zimmern zu belassen und den Gebäudeteil kräftig zu belüften, so dass er rauchfrei wird. Die Notärzte überprüften den Gesundheitszustand der betroffenen acht Bewohner. Die 87-jährige Frau, in deren Zimmer der Schwelbrand ausgebrochen war, wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Am Gebäude gab es Rußschäden, die einige Renovierungsarbeiten erfordern. Die Gesamtwehr von Ammerbuch war mit 60 Leuten und neun Fahrzeugen im Einsatz, das Tübinger Rote Kreuz hatte zusätzlich zu den Notärzten noch drei Rettungsfahrzeuge nach Entringen beordert. Das örtliche DRK rückte mit 20 Einsatzkräften in vier Fahrzeugen aus.

Das Samariterstift, das sich als Begegnungsstätte für die ganze Gemeinde versteht, hat 29 Plätze im Pflegeheim und zehn Appartements für betreutes Wohnen. Laut Leiter Peter Besteck war es auch dort, beim betreuten Wohnen, passiert. „Das Pflegeheim war nicht betroffen“, hieß es bei der Samariterstiftung am späten Nachmittag. Eigentlich sei bloß eine Kerze angekokelt. „Es war niemand in Gefahr.“

87-Jährige im betreuten Wohnen in Entringen leicht verletzt

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.12.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball