Stuttgart

972 neue Corona-Fälle im Südwesten: 22 weitere Tote

Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen ist in Baden-Württemberg um 972 Fälle gestiegen.

17.01.2021

Von dpa/lsw

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Stuttgart. Damit sind im Südwesten seit Beginn der Pandemie insgesamt 274 806 Ansteckungen registriert worden, wie das Landesgesundheitsamt am Sonntag (Stand: 16.00 Uhr) mitteilte. Die Zahl der mit oder am Coronavirus gestorbenen Menschen stieg um 22 auf insgesamt 6110. Als genesen gelten 230 948 ehemals Infizierte.

Bei den gemeldeten Corona-Zahlen am Wochenende ist zu berücksichtigen, dass weniger getestet wird und nicht alle Gesundheitsämter Daten übermitteln.

Die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner (Sieben-Tages-Inzidenz) sank weiter leicht auf 118,6. Weiterhin liegen alle 44 Stadt- und Landkreise im Südwesten über dem Sieben-Tages-Inzidenzwert von 50 - ab jenem Wert gilt eine Kommune als Risikogebiet.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Januar 2021, 19:21 Uhr
Aktualisiert:
17. Januar 2021, 19:21 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Januar 2021, 19:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen