Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ab morgen in der Klostergalerie: „Aktuelles“ aus dem Kunstverein Oberer Neckar
Himmelsbote: Noch scheint das Draht-Objekt von Martina Hehl zu stürzen – und insofern besteht vielleicht noch Hoffnung für den „gefallenen Engel“.Bild: Kuball
Zusammen ein Gedicht

Ab morgen in der Klostergalerie: „Aktuelles“ aus dem Kunstverein Oberer Neckar

Die Gemeinschaftsausstellung des Horber Kunstvereins Oberer Neckar hat Tradition. Der vorweihnachtlich gestimmte Kulturfreund trifft auf „Aktuelles“ (so der bewährte Titel) – diesmal von 15 bildenden Künstlern und einem Lyriker.

28.11.2015
  • MICHAEL ZERHUSEN

Horb.„Allein sind wir nur Worte, zusammen ein Gedicht“, lautet ein bekannter Aphorismus (von unbekannt). Der gewinnt in der neuen Ausstellung des Kunstvereins eine unerwartete Bedeutung. Denn unter den Protagonisten der diesjährigen Gemeinschaftsschau ist der Lyriker Walle Sayer der Überraschungsgast. „Er wird wohl lesen“, hat gewiss manch Betrachter der Einladung vermutet, als er dort unter 15 Bildenden Künstlern den Namen des Dettinger Dichters entdeckte.

Stattdessen gibt es Kunst zu sehen – mit seinen Texten. So den Gedichtkalender 2016 von Klöpfer & Meyer, in dem der Tübinger Verleger höchstpersönlich drei Arbeiten Sayers zu Papier gebracht hat (und etliche weitere) oder einen Foliendruck, mit dem die Stuttgarter Straßenbahnen ihren Passagieren Sayers „Kartonage“-Gedicht vor Augen führte. Außerdem ein Exemplar der legendären Bodoni-Blätter: dekorative, großformatige Einblattdrucke aus der Handpresse, aufwändig gestaltet mit Bleisatzlettern. Das Atelier Bodoni, ursprünglich die Herstellungsabteilung des Schweizer Waldgut-Verlags, gibt diese Blätter seit 1988 heraus. Zu sehen gab es sie bereits bei den 2. Literaturtagen Nordschwarzwald, auch damals eines mit Gedichten von Walle Sayer.

Mitglied im Kunstverein wie Sayer, aber ebenfalls neu auf der Teilnehmerliste der Ausstellung ist ein Mann, der sich einst als Pianist und Keyboarder einen Namen gemacht hat, aber vor allem passionierter Maler ist. Aus gesundheitlichen Gründen war er lange nicht in der Öffentlichkeit präsent, erst zur Jubiläumsschau der Gründungsmitglieder 2013 zeigte er wieder Arbeiten. Und jetzt präsentiert der 75-jährige Kurt Renz zwei große Acrylbilder, die in diesem Jahr entstanden sind. Hat er früher noch mit wildem Pinselstrich fliegende Adler und die Burg Hohenzollern verewigt, so sind die heutigen Werke deutlich abstrakter.

Und sonst? Insgesamt sind knapp 60 Arbeiten zu sehen, größtenteils im laufenden Jahr entstanden. Wir empfehlen, die Vernissage am morgigen Sonntag (11 Uhr) zu besuchen – da spielt auch das Jazz-Trio Kuentz! – oder das Angebot an den darauffolgenden Wochenenden in aller Ruhe zu inspizieren. Das lohnt sich allemal, nicht zuletzt, weil es attraktive Arbeiten zu vorweihnachtlich gemäßigten Preisen zu erwerben gibt, etwa die Acrylbilder des Tübinger Künstlers CHC Geiselhart (neu in der winterlichen Aussteller-Riege), die Holzdrucke von OMI Riesterer aus Karlsruhe oder die Collagen der Horber Grafikerin Katrin Kinsler.

Wer sich selbst oder gute Freunde etwas üppiger bescheren will, trifft ebenfalls auf eine ansehnliche Auswahl. Da liegen der Balinger Maler Joachim Wörner (Bildtitel: „Ganz oben“), sein Leonberger Kollege Hans Mendler mit der „Blauen Wolke“ (der vierte Neue im Bunde) und die Heidelbergerin Beate Sellin („Blick in den Garten“) unangefochten vorn. In der preislich breit gefächerten Angebotsmitte finden sich die Acryl- und Ölbilder von Barbara Jäger (Karlsruhe), Koli Babe (Balingen), Wolfgang Hehl (Eutingen) sowie Nikola Lukincic und Albrecht Bopp (beide Horb), außerdem die Radierungen von Norbert Stockhus.

Auch die Bildhauer-Arbeiten sind durchaus erschwinglich, ob nun die beiden Skulpturen von Sonya Braun („Neue Triebe“ und „Lichtblicke“) aus farblich akzentuiertem Eichenholz, die Draht-Objekte von Martina Hehl oder der Aluguss („Säule 5“) von OMI Riesterer.

Info Eröffnet wird die Ausstellung „Aktuelles“ am morgigen Sonntag um 11 Uhr in der Klostergalerie des Kunstvereins Oberer Neckar. Sie ist dann bis einschließlich 20. Dezember jeweils samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr zu sehen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.11.2015, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball