Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Absperrband als Stolperfalle

Tübingen. Eine 69-jährige Fußgängerin verletzte sich am Freitag, als sie in der Raichbergstraße im Bereich einer Baustelle stolperte und stürzte.

28.05.2012

Die Tübingerin ging in stadtauswärtiger Richtung auf dem dortigen Gehweg. In einem Hofraum hatte sich von einer Baustelle ein zwischen zwei Metallverankerungseisen gespanntes rot-weißes Absperrband gelöst und war durch den Wind auf den Gehweg geweht worden.

Die 69-Jährige verfing sich mit einem Fuß in einer „Schlinge“ des Absperrbandes, stürzte auf den Gehweg und zog sich neben einer Fraktur der linken Hand auch Gesichtsverletzung zu.

Ob seitens der Grundstücksbesitzerin ein Verstoß gegen die Verkehrssicherungspflicht vorliegt, wird derzeit noch ermittelt. Die Frau wurde zur Behandlung ihrer Verletzungen vom in eine Tübinger Klinik gebracht.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.05.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball