Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Direkter Absturz droht

Abstiegsduell: TSG II verliert verdient in Poltringen

2:5 (2:1)-Klatsche bei der SGM Poltringen/Pfäffingen – die Lage der TSG Tübingen II wird nach der verdienten Niederlage im A-Liga-Abstiegsduell immer prekärer.

01.06.2015
  • Ferdinand Schwarz

Poltringen. Der TSG Tübingen II droht der zweite Abstieg innerhalb von zwei Jahren. Trotz Einsatz einiger Spieler aus der ersten Mannschaft und der A-Jugend kamen die Tübinger in Poltringen verdient unter die Räder.

Dabei gehörte die Anfangsphase klar den Tübingern, die Ball und Gegner laufen ließen und verdient die Führung schossen. Jens Kaltenmark köpfte eine präzise Flanke von Pirmin Glück gekonnt ein (10.). Symptomatisch für die Schläfrigkeit der TSG jedoch die nachfolgende Szene: Der Ball gelangt vom Anstoßpunkt zu SGM-Kapitän Patrick Leuschner, sein langer Ball wird vom pfeilschnellen Alexander Norz erlaufen, der den Ball am herauslaufenden TSG-Keeper vorbeispitzelt. Der Ausgleich gab der Spielgemeinschaft Auftrieb, viele Chancen blieben jedoch ungenutzt – was die TSG II prompt bestrafte: Nach schöner Einzelleistung des Ex-Balingers Glück schiebt erneut Kaltenmark den Ball von der Strafraumgrenze aus ein – Doppelpack für den gelernten Innenverteidiger aus der A-Jugend.

Während in der ersten Hälfte noch die individuelle Klasse der Tübinger aufblitzte und so die Führung gelang, kam die SGM Poltringen/Pfäffingen immer besser ins Spiel. Den verdienten Ausgleich per Handelfmeter erzielte Stefan Möllers. Zuvor war der Ball Tübingens Co-Spielertrainer Angelo Dellacqua im Strafraum an den Arm gesprungen. Der erneute Ausgleich beflügelte die Spielgemeinschaft, nur sieben Minuten später galang die Führung durch Bahadir Pinar nach schönem Solo von Norz im Strafraum. Ein Aufbäumen der TSG II blieb aus, viel zu oft verdribbelten sich die Tübinger Spieler oder leisteten sich unpräzise Pässe und Torschüsse.

Auf der Gegenseite war die Spielgemeinschaft eiskalt nach Kontern: Erst stocherte Johannes Maisch den Ball in die Maschen (60.), dann machte Norz mit seinem zweiten Tor nach einem weiten Ball den Deckel drauf (70.). „Unser Wille heute war einfach klasse, wir haben uns das Endspiel nächste Woche verdient“, freute sich SGM-Coach Harald Baur nach der Partie. Für beide Teams geht es jetzt am letzten Spieltag um Alles; die TSG (31 Punkte) trifft im direkten Abstiegsduell auf den SV Oberndorf (34 Punkte), die SGM Poltringen/Pfäffingen (32 Punkte) spielt in Hirrlingen.

SGM Poltringen/Pfäffingen: Baumgärtner; Storz, Leuschner, Möllers, Gencaban, walter, Schmid, Kittel (78. Hoxhaj), Maisch (84. Baitinger), Pinar, Norz (75. Mulaj).

TSG Tübingen II: Fierravanti; Zahn, Braun, Poh (85. Neuenhaus), Kaltenmark, Reiber, Gekeler, Dellacqua, Glück, Frick (60. Kurbardovic), Camera (60. Lack).

Fußball-Kreisliga A3: SGM Poltringen/​Pfäffingen - TSG Tübingen II 5:2

© Video: Die Ligen 07:22 min

Abstiegsduell: TSG II verliert verdient in Poltringen
Hinte(r)n dran: Tübingens Michael Camera (links) gegen Patrick Walter. Bild: Ulmer

Der 18-jährige Alexander Norz setzte sich ein ums andere mal gegen die Verteidiger der Tübinger durch. Norz bleibt der SGM trotz drohendem Abstieg und einigen Offerten von Ligakonkurrentenund aus der Bezirksliga erhalten. „Es macht einfach Spaß hier zu spielen, und außerdem komme ich ja eigentlich im Sommer erst aus der A-Jugend raus“, begründete Norz seine Entscheidung.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.06.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball