Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zeit-Fragen

Ärmel hochkrempeln!

Auf 600 Quadratmetern kann man im Herzen Reutlingens hochwertige Möbel ertasten, Probe sitzen und bewerten. Inhaber und Geschäftsführer Ehrhard Vogel hat sich seine Idee der „Frischzellenkur“ für eine Büroumgebung schon vor einigen Jahren schützen lassen. Mittlerweile bietet das Unternehmen ein ganzheitliches Dienstleistungskonzept für eine auf das Unternehmen zugeschnittene und motivierende Büroumgebung an.

22.05.2015
  • TEXT: Simone Maier FOTOS: Unternehmen

Seit über 20 Jahren beschäftigt sich Ehrhard Vogel damit, Räume zu planen. Deshalb auch der Name „raumplan“ für seine Firma. Angefangen hat alles in der Reutlinger Kaiserpassage, in der der gelernte Restaurantfachmann 1993 mit einem Kompagnon das erste Ladengeschäft eröffnete. Als die 200 Quadratmeter Fläche nicht mehr reichte, zog Vogel mit seinem Team in die Reutlinger Seestraße. „Damals dachte ich: Es ist nicht falsch was wir machen, ganz richtig ist es aber auch nicht, deshalb kam mir der Gedanke mit der Frischzellenkur,“ so Vogel. Die Kernidee der raumplan Frischzellenkur ist es, möglichst viele Bestandsmöbel in eine neue Einrichtungsplanung mit einzubeziehen.

Open your mind

Prompt gewann das Team einen Planungswettbewerb, den ein hiesiges Unternehmen ausgeschrieben hatte. Es ging darum, 1000 Quadratmeter Produktionsfläche in Verwaltungsfläche umzugestalten und 70 bestehende aber verstreute Arbeitsplätze auf einer neuen Fläche gut einzurichten. Zwei Varianten gab es: entweder alles vorhandene wegzuwerfen oder es aber im neuen Kontext so zu verbinden, dass ein stimmiges neues Konzept entsteht. Entschieden haben sich die Bauherrinnen zusammen mit Ehrhard Vogel für die zweite Variante und das Ergebnis kann sich sehen lassen: chillige Sofas, die aber genauso gut auch mal ein vertrauliches Telefonat zulassen; Vorhänge, die den Lärm absorbieren; ein Teppichboden, der Geräusche schluckt; eine Fensterfront, die jetzt Kommunikationsfläche ist, so dass sich keiner mit seinem Sitzplatz benachteiligt fühlt; Farbe für den Zeitgeist und Mitarbeiter, die sich wirklich wohl fühlen. „Open your mind“, heißt da oft die Devise für die Unternehmen, so Vogel.

Vielleicht sei er noch zu früh dran mit diesem Thema, sinniert Vogel, aber man könne sich ja „hochtrainieren.“ Tatsächlich stellen sich viele Fragen zu Beginn: wen spreche ich im Unternehmen eigentlich an? Den Personalchef oder doch lieber den Unternehmer selbst? Letzterer ist meistens der Richtige, denn er muss die Frage beantworten, wo er sein Unternehmen in fünf Jahren sieht. Eine solche Vision braucht Vogel, damit er loslegen kann. Nicht selten bekommt er einen leeren Raum als Grundlage und ein „mach mal!“ Dann geht die Arbeit los. Denn statt lediglich zu möblieren muss Vogel mit seinem Team zuerst einmal analysieren, planen, justieren und dann gestalten. Ihm geht es darum, die Mitarbeiter dort zu berühren, wo sie als Ergebnis des Mitgestaltens spürbar mehr Leistung abrufen können. Nämlich im Büro. Dort sollen sie sich gerne aufhalten, denn dort entstehen im besten Fall Ideen, die das Unternehmen wirklich weiter bringen. Schließlich belegen aktuelle Studien zur Mitarbeiterzufriedenheit, dass sich diese nicht in erster Instanz übers Geld definiert. Zuerst kommt der Spaß an der Arbeit, dann die Freiheit gepaart mit Eigenverantwortung und erst dann folgt das Gehalt.

Die Entwürfe seiner Büroumgestaltung stellt Vogel der Geschäftsführung immer in 3D dar, sonst ist es kaum vorstellbar. Steht ein erstes Konzept, werden die Mitarbeiter hinzugezogen. Bei diesen meetings ist Vogel gerne der Moderator. Das Feedback von den Mitarbeitern ist ihm sehr wichtig, wobei die Gesprächsbereitschaft im Kollektiv oft nicht hoch ist. „Man nimmt ihnen was, gibt aber auch wieder was zurück. Das muss ankommen.“ Auch hier gilt für die Mitarbeiter: „Open your mind.“

Leise stolz drauf

Ein Unternehmen aus Ludwigsburg lässt sich seit über 20 Jahren von Vogel beraten. „Da bin ich schon leise ein bisschen stolz drauf,“ sagt der Unternehmer. „Wir haben es bei diesem Kunden geschafft, dass sich auch das Corporate Identity sukzessive verändert hat.« Innen wird nach außen getragen. Das visuelle Standing wird der Frischzellenkur angepasst. So etwas freut den visionären Unternehmer, genauso wie es ihn freut, wenn sich über zehn Leute auf das rote Vitra-Sofa im neu geschaffenen Kommunikationsbereich von Eissmann in Bad Urach quetschen – auf dem eigentlich nur neun Platz haben.

Ärmel hochkrempeln!
Eine Kantine mit neuem Flair: Boden, Wände, Mobiliar wurden im Entwurf neu gestaltet, lediglich die Decke sollte erhalten bleiben.

Ärmel hochkrempeln!

Die Gesunderhaltung und Motivation von Mitarbeitern hat Ehrhard Vogel „GesMo!“ getauft. Und das ist seine Philosophie dahinter: Die Mitarbeiter, also die „User“ eines Arbeitsplatzes werden in den Mittelpunkt seines Handelns gestellt. Es geht um deren Gesundheit und Motivation – damit einhergehend: die Steigerung und Verbesserung der Leistung, die die Mitarbeiter für das Unternehmen erbringen. Vogel: „Rund 25 Prozent aller Mitarbeiter haben keine emotionale Bindung zu ihrem Arbeitsplatz. 60 Prozent haben eine geringe emotionale Bindung, somit verfügen nur rund 15 Prozent über eine hohe Bindung. Grund genug, direkt und engagiert zu handeln.“ Im Laufe der Jahre hat er erkannt, dass es möglich ist, die Motivation der Mitarbeiter durch planerische Arbeit positiv zu beeinflussen. Zum einen geht es dabei um die richtige Einstellung aller Werkzeuge am Arbeitsplatz, zum anderen aber auch um gestalterisch ansprechende Lösungen. Sein Ziel mit GesMo!: Die Mitarbeiter mitnehmen bei der Planung – es dürften Farben ins Büro, Rückzugsorte, eine deutliche Verbesserung des gesamten Umfeldes muss her und dies kann sogar funktionieren, wenn man das vorhandene Mobiliar integriert. Hier wird dann die „Frischzellenkur“ verschrieben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.05.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball