Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
30 Jahre Raritäten

Ärzteorchester spielt Werke von Max Bruch

In diesem Herbst besteht das Tübinger Ärzteorchester seit 30 Jahren: In dieser Zeit tat sich der Klangkörper, den der Nervenarzt Dr. Norbert Kirchmann gegründet hat und bis heute leitet, als Entdecker von Raritäten abseits des gängigen Repetoires hervor. Besonders beliebt: Werke des Spätromantikers Max Bruch. Am Sonntag erklingen in der Stiftskirche drei Werke von Bruch.

16.10.2014

Tübingen. Ein Kirchenkonzert, wieder einmal ausschließlich mit Werken von Max Bruch: Zuerst die „Messesätze“ op. 35 (Kyrie, Sanctus ,Agnus Dei) , die ein Verdi sehr lobte und die ebenfalls zu Bruchs Lebzeiten oft aufgeführt wurden. Es handelt sich um wohlklingende, ausdrucksstarke und feierliche geistliche Musik, die aber in Deutschland wohl über Jahrzehnte nicht mehr zu hören war. Der Verlag Bre...

82% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball