Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

AfD-Politiker Pretzell distanziert sich von Pöbeleien

Begleitet von lautstarken Protesten hat am Montagabend in Stuttgart eine Feier der AfD zum Tag der Deutschen Einheit begonnen.

03.10.2016

Von dpa/lsw

Marcus Pretzell (AfD). Foto: Bernd Thissen/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Geladen waren der AfD-Europaabgeordnete Marcus Pretzell und die Bundeschefin der Partei, Frauke Petry. Zum Auftakt distanzierte sich Pretzell von Pöbeleien gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Joachim Gauck bei der Einheitsfeier am Montag in Dresden. Der Tag sei ein Tag der Freude, insbesondere für die AfD. Polemik sei dem Anlass nicht angemessen. Damit reagierte Pretzell auf Äußerungen mehrerer hundert Demonstranten, darunter vor allem Anhänger des fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses, die Gäste der Einheitsfeier als «Volksverräter» beschimpft hatten.

In Stuttgart hatten sich am Montagabend nach Polizeiangaben 200 bis 300, den Veranstaltern zufolge 300 Gegendemonstranten unter dem Motto «Keine Chance dem Rechtspopulismus!» vor dem AfD-Veranstaltungslokal versammelt.

Marcus Pretzell (AfD). Foto: Bernd Thissen/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
3. Oktober 2016, 10:35 Uhr
Aktualisiert:
3. Oktober 2016, 19:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Oktober 2016, 19:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen