Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tiefe Freundschaft

Aix und Tübingen feierten ihr „Goldenes“

50 Jahre Partnerschaft: Das war Grund genug für einen Festakt und ein musikalisches Großereignis in Tübingens französischer Partnerstadt.

01.06.2010
  • Ulrich Janßen

Aix/Tübingen. Eine „tiefe und endgültige Freundschaft“: Mit diesen Worten beschrieb Maryse Joissains-Masini die Partnerschaft zwischen Tübingen und Aix-en-Provence. Auf einem offiziellen Festakt aus Anlass des 50jährigen Bestehens der Verbindung bekräftigte die Bürgermeisterin von Aix jetzt die Jumelage ihrer Heimatstadt mit Tübingen. Zur Freude der deutschen Delegation lobte die Bürgermeisterin im Ratssaal unter anderem das effektive deutsche Reinigungswesen. Es beweise eine Liebe zum Land, von der die Franzosen einiges lernen könnten.

Im Auftrag des Tübinger Gemeinderats und in Vertretung des Tübinger Oberbürgermeisters erinnerten die Stadträte Evelyn Ellwart-Mitsanas und Gerhard Kehrer an die Anfänge der Verbindung. Initiiert von Hans Gmelin und dem damaligen Aixer Bürgermeister Henry Mouret diente sie ursprünglich, wie alle deutsch-französischen Städtepartnerschaften, der Aussöhnung zwischen den beiden jahrhundertelang verfeindeten Nachbarn.

Diese Aussöhnung, meinte AL-Stadträtin Ellwart-Mitsanas, habe so gut funktioniert, dass sie heute auch als Modell für die Aussöhnung im vereinigten Europa dienen könne. Ellwart betonte, dass für das Funktionieren einer Partnerschaft zweifellos auch die Funktionäre in den Verwaltungen wichtig sind, dass es aber letztlich auf die Menschen ankomme, die sie machten.

Höhepunkt der Feierlichkeiten war ein gemeinsames deutsch-französisches Konzert in der imposanten Kathedrale der Provence-Hauptstadt. 70 Musiker des Jugendsymphonie-Orchesters der Tübinger Musikschule interpretierten gemeinsam mit drei Chören der Aixer Kathedrale Saint Sauveur die 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven. Der gemeinsame Auftritt stieß in Aix auf größtes Interesse: Über 2000 Musikliebhaber strömten in den aus dem 13. Jahrhundert stammenden Bau und belohnten die Aufführung mit stehendem Applaus.

uja

Aix und Tübingen feierten ihr „Goldenes“
Unter Leitung von Ulrich Kern spielte das Symphonieorchester der Tübinger Musikschule gemeinsam mit drei Aixer Chören in der Kathedrale der Tübinger Partnerstadt die Neunte Symphonie von Ludwig van Beethoven.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.06.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball