Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Aktuellstes Ratsprotokoll von April 2015
Der Internetauftritt der Stadt Sulz ist erst im März 2015 relauncht worden. Die Infos über den Gemeinderat sind jedoch veraltet. Screenshot
Digitale Kommunalpolitik

Aktuellstes Ratsprotokoll von April 2015

Die städtische Website hinkt ausgerechnet im Bereich der Bürgerinformation über die Sitzungen des Gemeinderats hinterher. Dies soll sich aber bald bessern, verspricht die Stadt.

21.12.2016
  • Cristina Priotto

In Orten mit lokaler Tagespresse sollte es kein Problem sein, sich als Bürger über Entscheidungen des Gemeinderats aus objektiver Perspektive zu informieren. Doch leider sind nicht alle Sulzer Zeitungsleser – und wissen deshalb häufig nicht Bescheid, was im Städtle passiert.

So kommt es, dass sich manch einer direkt an ein Mitglied des Gemeinderats wendet und fragt: „Was macht Ihr denn da so?“. Davon berichtete Lutz Strobel in seiner Haushaltsrede im Namen der CDU-Fraktion und rief dazu auf, dies schleunigst zu ändern.

Lothar Ellinger wandte sich daraufhin in einem Brief, der der SÜDWEST PRESSE vorliegt, an den CDU-Stadtrat und wies darin auf ein Defizit der Sulzer Website hin. Der pensionierte Lehrer aus Bergfelden suchte im Internet vergeblich sowohl nach den Sitzungsterminen als auch nach aktuellen Sitzungsprotokollen.

Dafür sollte man eigentlich über die Rubrik „Gemeinderat & Politik“ zu zwei Links gelangen. Doch wer „Sitzungstermine“ anklickt, bekommt verwirrende Ergebnisse: Eine Ausfahrt des Ski-Clubs Bergfelden und ein Konzert des Sigmarswanger Musikvereins im Jahr 2017 – keine Ratstermine.

Kein Ruhmesblatt sind dann die Einträge unter dem Link „Sitzungsprotokolle“ – es sei denn, man interessiert sich zufällig für die beiden einzigen vorhandenen Protokolle vom 9. Februar oder vom 27. April 2015 (!). Dies verwundert umso mehr, als das Büro Hirsch & Wölfl aus Vellberg die Sulzer Internet-Präsenz erst im März 2015 neu gestaltet und auf Vordermann gebracht hat.

Auf Nachfrage unserer Zeitung versuchte sich Frank Börnard am gestrigen Dienstag in einer Erklärung: „Wir wissen, dass die Website der Stadt Sulz Fehler und Defizite hat“, räumt der Mitarbeiter des Kulturamts ein, der den Webauftritt gemeinsam mit Kathrin Link betreut. Rathausintern werde derzeit darüber beraten, wie diese gelöst werden sollen. Im Zuge der Grundsatzdebatte über die zukünftige Gestaltung werde auch das Thema Sitzungsprotokolle des Gemeinderats aufgegriffen, verspricht Börnard. Die Stadtverwaltung befindet sich diesbezüglich im Austausch mit dem Webmaster von Hirsch & Wölfl sowie dem Anbieter des Ratsinformationssystems, mit dem die Mitglieder des Gemeinderats seit Juni die Sitzungsunterlagen digital auf ihre Tablets statt gedruckt erhalten.

„Das Ziel ist es, das Ratsinformationssystem für die Bürger mit der Website zu verknüpfen“, kündigt Frank Börnard an.

Denn irgendwie ist es ja schon reichlich paradox, dass die Gemeinderäte einerseits über topmoderne Tablets die Unterlagen jederzeit online abrufen können, die Bürger hingegen bei Recherchen über kommunalpolitische Sitzungen und Entscheidungen im digitalen Nirvana landen beziehungsweise nur eineinhalb Jahre alte Protokolle finden.

Lothar Ellinger hat deshalb einen Tipp: „Von den Homepages anderer Kommunen kann man Einiges abgucken“.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball