Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wertheim

Alfi produziert Isolierkannen künftig nicht mehr selbst

Das für seine Isolierkannen bekannte Wertheimer Unternehmen Alfi produziert künftig nicht mehr selbst und streicht einen großen Teil seiner Arbeitsplätze.

21.02.2019

Von dpa/lsw

Wertheim. Angesichts eines harten Preiskampfes und deutlicher Umsatzrückgänge sei die Schließung der Fertigung zur Mitte des Jahres unumgänglich, teilte Alfi am Donnerstag mit. Zuvor hatten verschiedene Medien darüber berichtet. 40 bis 50 von derzeit noch 130 Beschäftigten sind betroffen. Die Alfi-Produkte sollen künftig von einem Dienstleister im Auftrag gefertigt werden - aber ebenfalls in Deutschland, wie das Unternehmen betonte.

«Damit erreichen wir eine höhere Flexibilität und können gezielter auf den Kundenbedarf eingehen», sagte Geschäftsführer Bernhard Mittelmann laut einer Mitteilung. Alfi hatte vergangenes Jahr schon die Logistik ausgelagert. «Für qualitativ hochwertige Produkte, die mit viel Know-how in Deutschland gefertigt werden, ist der Verbraucher heute immer weniger bereit, Geld auszugeben», hieß es in der Mitteilung. Details zu Umsatz und Gewinn nannte Alfi nicht.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2019, 14:31 Uhr
Aktualisiert:
21. Februar 2019, 14:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2019, 14:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen